http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 12.11.2019, 05:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Feuer am Heli
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 11:41 
Offline
Mechaniker

Registriert: 30.07.2008, 11:33
Beiträge: 8
hallo alle zusammen,

hab seit einigen jahren einen df36. habe ihn aber nur wenige male geflogen.
hab ihn jetzt für viel geld neu aufgebaut. gestern nacht war es dann soweit. ich hab den stecker meines akkus mit dem des brushlessreglers verbunden. alles schein einwandfrei zu laufen. ich stellte dann die funke an und nach 5sec. brannte das kabel zwischen akku und regler. :shock:

meine frage: welche ursachen kommen für den brand in frage?

dazu muss ich sagen, dass die kabel zwischen akku und regler sehr dünn waren. sie hatten in etwa die stärke einer leitung eines servo kabels. war das vllt. ein bisschen zu wenig oder kommen andere fehlerquellen eher in frage?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 30.07.2008, 11:41 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 11:47 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 04.09.2007, 20:21
Beiträge: 173
Wohnort: Frankfurt am Main
Ich würde tatsächlich auf das doch sehr schmale Kabel tippen. Da fließen dann doch etwas höhere Ströme.

_________________
Grüße
Andreas


Dragonfly 22E SE
T-Rex 450S fast voll-Alu, R617FS; HS-65HB (TS), Scorpion 2221-6; Roxxy Bl Control 960-6; Logictech LTG-2100 + LTS-3100G
Ladegerät: XCharge 220EQ
Sender: FF7

DMO-Versichert

Hier sind Bilder von meinem Heli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:12 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 15.11.2007, 14:40
Beiträge: 570
Also bei den 450er Helis ist es eigentlich üblich, dass die Stromführenden Kabel eine stärke von ca 2,5mm² haben...

Woher kriegt man denn Lipos, die so dünne Kabel haben??? :shock:

_________________
T-Rex450pro Jazz 40-6-18, Scorpion 2221-10 an 4s, Hitec HS5065, BLS257, R617FS, Edge FBL, Mikad Kopf, mini V-Stabi 5.0
MSH Prôtos, Jive 60LV, Scorpion 3026 880KV, Savöx SH-1350, BLS251, R617FS, 470er SAB, mini V-Stabi 4.0
T-Rex700 SuziHans,Jive 80HV, Scorpion 5025, DS610, BLS251, 690er Edge,V-Stabi 5.0
Futaba T8 2.4 GHz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Feuer am Heli
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:13 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 07:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
narf hat geschrieben:
... ich stellte dann die funke an ...


Grundsätzlich sollte die Funke IMMER vor dem Modell angeschaltet werden. Sonst kann das ins Auge gehen.

Zu dem Kabel: Die dünnen Kabel mit BEC-Stecker sind nur bis 5A freigegeben. Allerdings werden diese nicht im Stand durchbrennen, sondern eher bei Belastung, sprich im Flug. Ich würde daher doch mal schauen, ob sich nicht irgendwo ein Kurzer eingeschlichen hat (verpolt?).

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:20 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2005, 12:16
Beiträge: 1744
Wohnort: GM Gummersbach
Hallo,
würdest Du auch einen Toaster mit solchen Drähtchen anschließen?

Die Ströme sind bei beiden auf etwa gleichem Nivau.

10-15A nimmt er sich locker. Nur so zum vergleich die Steckdosen in Deiner Wohnung sind wahrscheinlich mit 16A abgesichert.

Also verwende ordentlich Kabel und Stecker, und dann brennt da auch nix mehr.

Wobei, lief der Motor?
Wenn nicht, könnte es den Regler zerlegt haben. Möglicherweise falsch gepolt.

Gruß Ralf

_________________
HK 450 mit CopterX Kopf im Rumpf einer Hughes 500
Tomahawk D-CCPM V2, die Änderungen zu erwähnen würde den Rahmen sprengen.
Mikado Logo 400 FBL, Beastx
Mikado Logo 500 3D, Scorpion HK-4020, Jazz 80-6-18, 6S, GY401 + S9250, 3xS3152
Sender FC28, FC18 Junior, Skysport für Sim und L/S, Attack für Auto.
Mehr Infos unter www.ralf-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:21 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 13:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Selbes Bild hatte ich, als ich aus Unachtsamkeit den Akku falsch rum angeschlossen hab. Da ist das Kabel am Regler kurzerhand durchgeschmolzen. :twisted:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:29 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 10:32
Beiträge: 182
Über so ein Servokabel kriegst du vll. 3A drüber aber dann wirds bereits warm. Wenn du den Motor dran hängst fließen je nach dem bis zu 30A über das Kabel. Die Stromdichte ist dann so groß dass das Kabel zum Glühen anfängt. dadurch wird die Isolierung in Brand gesetzt. Ich würde mit an deiner Stelle mit solchen Spielereien sofort aufhören, denn das kann sehr gefährlich werden. Stell dir vor die Plus- Leitung und die Masseleitung liegen räumlich nebeneinander. Wenn beide zum glühen anfangen verbrennt die Isolation der Kabel und es wird füher oder später einen Kurzschluss geben. Wenn es dann noch blöd abgeht, brennt dir das kabel nicht durch sondern schließt dir deinen LIPO kurz und das kann bis zur Explosion bzw. zum LIPO Brand kommen. So ein Brand mit 2000°C und dazu noch eines Metalls womöglich noch in der Wohnung möchte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

_________________
DF 60,WK BL380S + passendem regler,gyro: WK 0006,Akku: Lipo 1500mAh 11,1V,Funke: WK0701 + passendem Empfänger
Status: Geschrottet

TREX SE 450 V2 siver edition :arrow: 3x Hitech HS65HB für TS :arrow: S9257 für Heck :arrow: Robbe GY401 :arrow: Kontronik Jazz 40-6-18 :arrow: Motor BL 430XL :arrow: LIPO 11,1V 2100mAH 22C :arrow: Futaba FF7 / FF-7(T7CP) 2,4 GHz Sendeanlage :arrow: R617 Empfänger (F7029) :arrow: 11,1 V 2200mAh 3C Senderakku

Status: Rex Einstellen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:46 
Offline
Mechaniker

Registriert: 30.07.2008, 11:33
Beiträge: 8
Kraftei hat geschrieben:
Hallo,
würdest Du auch einen Toaster mit solchen Drähtchen anschließen?

Die Ströme sind bei beiden auf etwa gleichem Nivau.

10-15A nimmt er sich locker. Nur so zum vergleich die Steckdosen in Deiner Wohnung sind wahrscheinlich mit 16A abgesichert.

Also verwende ordentlich Kabel und Stecker, und dann brennt da auch nix mehr.

Wobei, lief der Motor?
Wenn nicht, könnte es den Regler zerlegt haben. Möglicherweise falsch gepolt.

Gruß Ralf


also der motor lief nicht. aber der gashebel war auf nullstellung. also da sollte er eh nicht laufen.
ich hatte auch erst auf verpolt getippt. das kann ich im nachhinein aber ausschließen.

nochmal ne frage? warum sollte man immer erst die funke einschalten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:48 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 13:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Weil der Empfänger kein Signal bekommt und irgendnen Müll machen kann. Im schlimmsten Fall dreht der Motor voll hoch und die Servos springen lustige Kreise. Dabei sind ernste Verletzungen die Folge, wenn man nicht weit genug weg ist. (Finger halb ab etc...) Weit weg ist man beim Anstecken vom Heli meistens eh nicht, somit hat sich dass dann auch erledigt. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 12:52 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 07:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Also: Funke zuerst an und auf der sicheren Seite sein!

Zum Kabel: Auch wenn das Kabel dünn war, schätze ich beinahe, dass der Fehler woanders liegt, z.B. in einem defekten Regler. Auch denkbar ist, dass das Kabel schon vorgeschädigt war nun sich kurzgeschlossen hat. Wenn kein nennenswerter Strom geflossen ist, brennt das Kabel nicht von alleine durch, wenn es in Ordnung ist. Das heisst aber nicht, dass Du wieder ein Kabel dieses Typs verwenden sollst. Ich würde ein Kabel einbauen, das einen Strom von min 30A aushalten kann.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 13:33 
Offline
Bomberpilot
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2007, 14:11
Beiträge: 373
Wohnort: DD
Hallo Ralf,
das beschriebene Szenario kommt mir bekannt vor!
Ich nehme stark an, dass du einen WK-Regler verwendest.
Damit habe ich auch schon einige Sonderheiten erlebt... :-(.

Er funktioniert oft lange problemlos und irgendwann qualmt es dann ohne Grund beim Anstecken!
Bei mir sind immer zwei Mosfets einer Phase abgeraucht, da ich 2,5mm² Kabel verwende.
In deinem Fall ist die Zuleitung der Schwachpunkt und dein Kabel schmort durch.

Die defekten Mosfets hatte ich getauscht (3x) und alles war wieder wunderbar.
Bis irgendwann aus heiterem Himmel das Teil wieder beim Anstecken abgeraucht ist. Jetzt ist er endgültig entsorgt :-)!

Der Regler ist einfach schlecht und "verhackt" sich beim Anstecken. Ich denke da ist irgendwo ein Softwarefehler...
Wenn es so ist, hol dir einen neuen Regler!

Gruß
Fritz

_________________
"22e CD"
A450H, Piccolo Heckmotor,Phoenix25, FS61BB, G011, 280'er GFK, Alurahmen, getunter Chinakopf
22e ORIGINAL
180L, Piccolo Heckmotor, TP SG90,
Empfänger: RX603 mit eigener Software; MC-14; Ultramat 16
Lipo: SLS ZX 2200mAh 15C
HM5#4
Meine Videos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 14:26 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 10:32
Beiträge: 182
Wenn es so ist, hol dir einen neuen Regler!
Fritz hat geschrieben:
Der Regler ist einfach schlecht und "verhackt" sich beim Anstecken. Ich denke da ist irgendwo ein Softwarefehler...


Das ist bestimmt ein Softwarefehler oder besser gesagt ein Initialisierungsfehler. Wenn man sich die grundlegende Schaltung eines Brushlessreglers ansieht kann man bald dem Rätsel auf den Grund gehen.

http://home.versanet.de/~b-konze/blmc_bko/blmc_schg.htm

Brushlessmotoren sind ja eigentl. Drehstrommotoren und müssen mit drei Phasen angesteuert werden. Damit man aus einem digitalen PWM Signal einen Sinus erzeugen kann benötigt man die MOSFET Schaltung (ganz rechts im Schaltplan) die dreimal vorhanden sein muss. Diese Schaltung hat ein Problem nämlich dann wenn beide Mosfets durchgeschaltet sind. Dann hat man einen satten Kurzschluss = MOSFET Tod und große Stromaufnahme durch den Regler obwohl kein Motor läuft. Normalerweise werden die beiden Musfets so angesteuert dass sie niemals gleichzeitig eingeschaltet sind, ist das Programm im Mikrocontroller aber unsauber geschrieben oder hat man in der Schaltung aus Kostengründen auf Pullup bzw. Pulldown Widerstände verzichtet kann es zu dem Fall kommen das beide durchschalten.

Soviel zur Theorie. Über die Qualität der Walkera Elektronikkomponenten brauchen wir noch weniger reden wie über die der mechanischen Teile.

LG Gregor

_________________
DF 60,WK BL380S + passendem regler,gyro: WK 0006,Akku: Lipo 1500mAh 11,1V,Funke: WK0701 + passendem Empfänger
Status: Geschrottet

TREX SE 450 V2 siver edition :arrow: 3x Hitech HS65HB für TS :arrow: S9257 für Heck :arrow: Robbe GY401 :arrow: Kontronik Jazz 40-6-18 :arrow: Motor BL 430XL :arrow: LIPO 11,1V 2100mAH 22C :arrow: Futaba FF7 / FF-7(T7CP) 2,4 GHz Sendeanlage :arrow: R617 Empfänger (F7029) :arrow: 11,1 V 2200mAh 3C Senderakku

Status: Rex Einstellen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 15:01 
Offline
Bomberpilot
Benutzeravatar

Registriert: 07.09.2007, 14:11
Beiträge: 373
Wohnort: DD
Hallo Gregor,
so genau wollte ich nicht ins Detail gehen :-)...
Aber du hast recht.
Bei meinem WK-Regler fehlen die Pulldown Widerstande an der Gate der NPN Mosfets!
Im ungünstigsten Fall sind diese also beim Anstecken durchgeschalten, was eigentlich nicht passieren darf, und es reicht schon die Initialisierungsmelodie (was für ein Wort) um einen mächtigen Kurzschluss zu erzeugen :-(! Ist meine Theorie... :-)

"Damit man aus einem digitalen PWM Signal einen Sinus erzeugen kann benötigt man die MOSFET Schaltung"
Da wir kein Sinus erzeugt! Die Wicklungen werden mit Rechteckimpulsen angesteuert.
Gruß
Fritz

_________________
"22e CD"
A450H, Piccolo Heckmotor,Phoenix25, FS61BB, G011, 280'er GFK, Alurahmen, getunter Chinakopf
22e ORIGINAL
180L, Piccolo Heckmotor, TP SG90,
Empfänger: RX603 mit eigener Software; MC-14; Ultramat 16
Lipo: SLS ZX 2200mAh 15C
HM5#4
Meine Videos


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 15:33 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 10:32
Beiträge: 182
@ Fritz

Die Wicklungen werden schon mit Rechteckimpulsen angesteuert, wenn du aber die Spannung über dem Motor misst kommst du auf einen sinus, da die Spule sozusagen eine Mittelwertbildung der Spannung der PWM vornimmt. Ich weis wie ich mich vorher ausgedrückt habe war falsch, am Ausgang liegt ohne Motor eine Recheckspannung an, der Sinus wird erst duch den Anschluss des Motors erreicht

Lg Gregor

_________________
DF 60,WK BL380S + passendem regler,gyro: WK 0006,Akku: Lipo 1500mAh 11,1V,Funke: WK0701 + passendem Empfänger
Status: Geschrottet

TREX SE 450 V2 siver edition :arrow: 3x Hitech HS65HB für TS :arrow: S9257 für Heck :arrow: Robbe GY401 :arrow: Kontronik Jazz 40-6-18 :arrow: Motor BL 430XL :arrow: LIPO 11,1V 2100mAH 22C :arrow: Futaba FF7 / FF-7(T7CP) 2,4 GHz Sendeanlage :arrow: R617 Empfänger (F7029) :arrow: 11,1 V 2200mAh 3C Senderakku

Status: Rex Einstellen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.07.2008, 15:38 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 13:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Ich würde froh sein, dass du den Regler los bist. :p

Meiner ist zweimal Grundlos (Gashebel unten) auf Vollgas gegangen, nur Akkuabstecken hat geholfen...

Sehr unangenehm mittem im Zimmer, wenn man eigentlich nur die Stellung der Heckblätter überprüfen will. :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

RC-Car Regler im Heli nutzen anstatt eines Heli-Regers???
Forum: Antrieb (Motoren & Regler)
Autor: Dragonfänger
Antworten: 14

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz