http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 23.08.2019, 04:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 15:34 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Hi Leute,

bin letztens nach einer Pause (habe mal wieder einen meiner berühmten "Touchdown" gemacht :wink: ) wieder geflogen und war überrascht, wie stabil der H. in der Luft liegt.
Des Rätsels Lösung, ich hatte unbemerkt den Schalter ungelegt, der von "Normal" auf "Stunt" schaltet.
Da der noch die Werksprogrammierung mit linearen Gas- u. Pitchkurven hat flog ich mit niedrigerer Drehzahl (geschätzte 1.700 U/min oder so).
Den 2. Akku habe ich dann mit dem von mir programmierten Normalmodus Gas 0-50-85-95-100, Pitch 0-15-30-55-80 begonnen.
Hierbei baut er bis zur Mitte Drehzahl auf (ca. 2.100 U/min wenn ich richtig gerechnet habe :roll: ) und hält sie dann auch weitgehend.
Prompt war der Krüppel zwar deutlich agiler, aber auch wieder etwas bockig, schwer zu beherrschen, hat irgendwie "überreagiert".
Als nach 1 - 2 min. der "Dampf" etwas nachgelassen hat, war er wieder lammfromm bis zum Akkuende.

Wie ich hier lese, fliegen viele mit 2.300 U/min. Rotordrehzahl und mehr. Ich will mir garnicht vorstellen, was meiner dann erst macht :roll: .

Ist das normal daß der H. mit steigender Drehzahl so nervös wird oder muß ich nach einem Fehler suchen?

Ist es OK mit niedriger Drehzahl zu fliegen oder belaste ich den Motor zu sehr?

Ich habe einen 180er Bl mit einem 10er Ritzel. Der Motor hat doch 3200 U pro Volt und müßte bei 11 V ca 35.000 U/min drehen. Mit der Übersetzung von 14,4:1 müßte ich bei 85% Gas auf eine Rotordrehzahl von 2.100 kommen. Stimmt diese Rechnung eigentlich oder habe ich jetzt kompletten Mist erzählt???

Ich weiß. Fragen über Fragen :oops: , hoffe, mir kann jemand was dazu sagen.

Grüße

Al Bundy

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 10.07.2007, 15:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 17:05 
Offline
Flieger Ass

Registriert: 17.02.2007, 13:57
Beiträge: 966
denke mal drüber nach, was da passiert wenn die drehzahl höher wird.
Dann wird klar, dass der agiler werden muss, aber auch stabiler steht

Gruß Tim

_________________
Dragonfly 37 || Helitec Th460 || Jazz 40-6-18 || 4x Tower Pro SG90 || WK-G007 || WK-0701 || Kokam H5 2100mah 3s1p || Bantam BC-

Junior Sport Plus(wiederbelebt) + Alpha an Multiplex Cockpit 90


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.07.2007, 21:22 
Offline
Bomberpilot
Benutzeravatar

Registriert: 08.05.2006, 18:55
Beiträge: 394
Wohnort: Hagen
Wenn man die Drehzahl erhöht wird die Zentrifugalkraft höher, was den Heli in seiner aktuellen Lage halten will (wie beim Fahrrad - das kippt dann nicht mehr um). Das Rotorblatt dreht aber auch öfter über jede Stelle der Taumelscheibe. Daher wird er bei 1,5-facher Drehzahl auch 1,5-mal so heftig auf einen Knüppelausschlag reagieren. Um das abzufangen kannst Du nur Expo in die Fernbedienung programmieren. Damit wird bei kleineren Knüppelausschlägen der Servoweg verkleinert - bei vollem Ausschlag kommt aber auch eine volle Servobewegung am Heli an.

Ich hoffe das dass einigermassen verständlich formuliert ist.

Gruß
Martin

_________________
DF4 - als Bell Uh-1D Huey
HG300 mit WASP V2 Elektronik und Mechanik
WASP V1 mit V2 Rotorkopf
DF5#4 als Eurocopter EC135 ADAC
DF36 V2 | WK-G011 | WK-0701 PCM | Xier PXL 460 - 3200KV Brushless | Tower Pro SG 90 | Sonix 30 A Regler | 2200er Lipo 15C und Carbonblättern
Tomahawk D-CCPM | Carbonblätter | TowerPro Servos | G011er Gyro | Xier 460 mit 35 AH-Regler
ET35 Labornetzteil | Robbe Power Peak Compact | Robbe Top Equalizer | FlyCam One2 on Board


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.07.2007, 09:51 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Hmmm, klingt einleuchtend :roll: .
Schließlich wird der H. zwar vom Rotor getragen, aber von den Paddeln gelenkt, und die drehen ja bei gleichem Auftrieb deutlich schneller.

Es wundert mich nur, daß der Unterschied (bei mir) so groß ist. Einmal gerade in die Luft gestellt kann ich den Knüppel für mehrere Sek. loslassen, das würde ich mich mit der hohen Drehzahl NIE trauen
Allerdings ist er auch träge wie ein Faultier und sackt bei engen Kehren immer ab, also auch nicht das gelbe vom Ei.

Eine interessante Alternative zum Schweben üben ist es aber allemal.

Das mit der Expo werd ich mal probieren, es gibt ja soo viel einzustellen :wink: .

Gruß
Al

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Gleiches Setup/verschiedene Drehzahl???????
Forum: Antrieb (Motoren & Regler)
Autor: Ripper67
Antworten: 23
3D Flugverhalten mit Aerofly
Forum: Flugsimulator
Autor: Robo75
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz