http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 13:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:13 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007, 15:20
Beiträge: 122
Hallo Heligemeinde,

ich habe mal eine Frage zum Thema Goldkontaktstecker.

Ich habe gerade meinen Brushless-Regler + Motor bekommen.
Dort sind nun überall an die dicken Kabel solche Goldkontaktstecker anzubringen!
Also das denke ich zumindest. Ich mache das heute zum ersten mal weiss eigentlich nicht so recht, was ich da machen soll :wink:
Wie mache ich das löte ich die an (das bekomme ich hin, hab ich alles da) oder muss ich die grimmpen?

Viele Grüße

Floater

_________________
* Dragonfly 22#D: Akku: Graupner 3S Lipo 1000mAh 12C, Motor: Whisper 3D,

* Dragonfly 52#1

* T-REX 450S : Futaba FF-7 2.4GHz, R617FS, RCM-BL430X, RCE-BL35X, Gyro WK-G011 + FS 61BB Speed, 3x HS-65MG

* T-REX 600 ESP: Futaba R617FS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 07.03.2008, 18:13 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:28 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2006, 00:28
Beiträge: 1008
Wohnort: 135 Berlin/Spandau
Aufjedenfall LÖTEN !! :)

_________________
Gruss Jens

http://www.etes-autoservice.de/
http://www.verkehrsseminare-rothlaender.de

Logo 600SE
Controlled by Futaba T8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:37 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 14:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Löten. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:39 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007, 15:20
Beiträge: 122
Ja weiß schon blöde Frage!

Nur gelötete Kabelverbindungen sind ja vibrationsempfindlicher, brechen schneller als gegrimmte, deshalb frage ich.

_________________
* Dragonfly 22#D: Akku: Graupner 3S Lipo 1000mAh 12C, Motor: Whisper 3D,

* Dragonfly 52#1

* T-REX 450S : Futaba FF-7 2.4GHz, R617FS, RCM-BL430X, RCE-BL35X, Gyro WK-G011 + FS 61BB Speed, 3x HS-65MG

* T-REX 600 ESP: Futaba R617FS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:41 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2006, 00:28
Beiträge: 1008
Wohnort: 135 Berlin/Spandau
Also bisher ist mir noch kein Kabel am Heli Gebrochen :shock:

_________________
Gruss Jens

http://www.etes-autoservice.de/
http://www.verkehrsseminare-rothlaender.de

Logo 600SE
Controlled by Futaba T8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:48 
Offline
Testpilot
Benutzeravatar

Registriert: 07.03.2007, 23:27
Beiträge: 671
Wohnort: Schweiz
Was hast du alles vor mit diesen armen Kabel :shock:
Mir ist noch nie eine Lötstelle gebrochen, oder sonst wie auseinander gefallen :D

_________________
ich hab' jetzt auch einen GROSSEN Rasenmäher...
T-Rex 600 CF, Align 600L, Kontronik Jazz 80-6-18, 3x Savox 1258TG, LTG 6100T und LTS 6100G, 8K Jeti Duplex
Jet Ranger 450 FBL, 3GX, Sorpion HK II 2221-6 vII, RCE-BL60G, 3x DES 488 BB MG, LTG 2100T mit S9257 im Digimode, 6K Jeti Duplex
Lama V3
FC-18 Plus V3.2, 35/40 MHz, 2.4 GHz Jeti Duplex, Jeti Box


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:50 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 09.04.2006, 00:28
Beiträge: 1008
Wohnort: 135 Berlin/Spandau
***SCHERZMODUS AN***
Vielleicht den Heli nachm Fliegen dran aufhängen :P
***SCHERZMODUS AUS***

_________________
Gruss Jens

http://www.etes-autoservice.de/
http://www.verkehrsseminare-rothlaender.de

Logo 600SE
Controlled by Futaba T8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 18:54 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 18.11.2007, 15:20
Beiträge: 122
Zum Beispiel :n182:

_________________
* Dragonfly 22#D: Akku: Graupner 3S Lipo 1000mAh 12C, Motor: Whisper 3D,

* Dragonfly 52#1

* T-REX 450S : Futaba FF-7 2.4GHz, R617FS, RCM-BL430X, RCE-BL35X, Gyro WK-G011 + FS 61BB Speed, 3x HS-65MG

* T-REX 600 ESP: Futaba R617FS


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 19:35 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 14:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Also wenn die fetten Akkukabel jemals brechen sollten, dann würd ich mir Gedanken darum machen ob ich nicht ein wenig zuviele Vibrationen am Heli hab.:lol:
Zuviele zum fliegen meine ich natürlich. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 19:52 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2007, 11:32
Beiträge: 182
Hallo!

Ich weiß ja nicht wieviel bzw. wie oft du lötest und ob du dabei Erfahrung hast, doch vor allem wenn du solch dicke Kabel verlötest solltest du deine Lötstation, falls regelbar auf maximale Temperatur stellen (meist 450°C), dann wird das Lötzinn von dem Litzendraht regelrecht aufgesogen und die Lötstelle selbst wird auch belastbarer. Dadurch erreichst du auch eine kürzere Lötzeit (um 10Sek). Es ist auch von Vorteil wenn deine Lötstation über einige Leistungsreserven verfügt, denn sie muss beim Löten, die Wärme die ihr von dem Litzendraht entzogen wird (der ja zudem noch aus Kupfer ist = guter Wärmeleiter) so schnell es geht nachliefern. Falsch wäre mit niedriger Temperatur zu arbeiten, denn bis bei dieser Temperatur das Lötzinn ordentlich aufgenommen wird ist das Flussmittel schon längst verdampft und du bekommst eine kalte Lötstelle.

MFG Gregor

_________________
DF 60,WK BL380S + passendem regler,gyro: WK 0006,Akku: Lipo 1500mAh 11,1V,Funke: WK0701 + passendem Empfänger
Status: Geschrottet

TREX SE 450 V2 siver edition :arrow: 3x Hitech HS65HB für TS :arrow: S9257 für Heck :arrow: Robbe GY401 :arrow: Kontronik Jazz 40-6-18 :arrow: Motor BL 430XL :arrow: LIPO 11,1V 2100mAH 22C :arrow: Futaba FF7 / FF-7(T7CP) 2,4 GHz Sendeanlage :arrow: R617 Empfänger (F7029) :arrow: 11,1 V 2200mAh 3C Senderakku

Status: Rex Einstellen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2008, 21:50 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 24.12.2005, 04:56
Beiträge: 473
Wohnort: OHA-NOM-GÖ
kann mir einer von euch ma in Kurzfassung
schreiben wie ich Goldstecker am besten löten soll?

mit Flussmittel, und vorher Stecker und Kabel mit Lötzinn benetzen ?
und dann nur die Stecker erhitzen?

oder wie geht das am besten und saubersten ?

_________________
5xDF#4 Stahlpaddelstange,
Blade CP, Carbooon CP/FP, Hornet FP, E-sky CP, Piccolo eco/V2/Fun, Hummingbird FP, Jamara Calisto/E-Spy,
Caliber M24 Baustelle, 2xMini Dragonfly, E-sky FP, Mini Dragonpic Gws, jeti rex Baustelle
picoZ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.2008, 14:34 
Offline
Flieger Ass

Registriert: 09.06.2006, 14:40
Beiträge: 857
Wohnort: Niedernberg
Mein Tip:

Mit folgenden Komponenten:
kleine Lötflamme gibts bei Conrad für 3 Euro
Löthonig auch von conrad oder sonstwo.

Mit dem lötkolben das Kabel vorverzinnen.
dann die Buchse an so nem kleinen halter oder so festmachen( benutze so einen platinenhalter mit lupe), und ein ganz kleines bischen löthonig rein. dann mit der flamme erhitzen und zur hälfte mit lötzinn füllen, dann noch das Kabel mit reinstecken dann nach 2 Sekunden flamme weg und abkühlen lassen.
Ist ne sehr saubere verlötung , man patzt kaum mit dem lötzinn auserhalb des steckers, und geht, mit ein bischen übung, recht fix.

Mit mehr löterfahrung kann man das vorverzinnen des kabels weglassen. dann den stecker aber mit ein bischen mehr löthonig und mehr zinn (steckervoll machen )nehmen, auf das Kabel auch nen winzigen tropfen löthonig und dann beim reinstecken achten das das Lötzinn schön vom Kabel aufgesaugt wird.

_________________
1x Microhelichassi mit JGF TH500 3x65MG an der Taumelscheibe
speed carbon digital FS61 am Heck.
1x SJM 430 mit AC-3X Flybarless
s9650 an der Taumel
bls 251 am Heck.
Depron F-14 mit Schwenkflügel und einem T500
Funjet mit th500
Das Ganze wird abgerundet durch eine FF9 die versucht das die ganzen Modelle bei Bedarf in der Luft zu halten ;)

Status: Loopings rollen,Kopf schweben im Ganzen und rundflüge und achter auf dem kopf verfeinern und gekonnt abstürzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.03.2008, 16:33 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2007, 18:41
Beiträge: 471
Wohnort: Wien im Ösiland ;)
Löthonig? Alter Schwede :shock:
Auf was für Ideen ihr kommt... *Gelötete Verbindungen brechen leichter als gecrimpte...* Zeigt mir mal bitte jemand ein Bild von einem Kabel, das im angelöteten Stecker gebrochen ist? :shock:
Da wär ich echt interessiert an sowas... :lol:
Als nächstes kommen dann Fragen wie, "...muß sich der Rotorkopf drehen, wenn ich mit dem Heli fliegen will?"
Seid nicht Böse, aber das pack ich jetzt nicht. Ein Goldkontaktstecker Crimpen... alleine die Vorstellung von dem Stecker, was heisst, der Gedanke daran löst Irres Gekichere bei mir aus. Der Kollege, der das macht, braucht ja feste Muckies. Einen Goldie crimpen... :roll: :shock:

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

Blade CX-3, HS-55- Servos, Empfänger vom PiccoBoard Pro, Umbausatz "Mini-Raptor", FX-18

DF4 - R.I.P.

X-450 CCPM XL -- 450 XT BL Outrunner 3900KV -- Align 325er Blätter -- WK-G011 -- 3xHS-55 -- FS-61 Speed Carbon Cool Digi -- BL Power 40A ESC Regler -- HaRoE Einheit kompl. Alu -- HeRoE kompl. Alu -- R-137F -- FX-18-- Kokam H5 == zu verkaufen!==


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2008, 02:11 
Offline
Flieger Ass

Registriert: 09.06.2006, 14:40
Beiträge: 857
Wohnort: Niedernberg
Löthonig ist so ziemlich das beste Flußmittel das ich bis jetzt bei meiner Löterrei testen konnte ;)
man schau beim großen C vorbei.

_________________
1x Microhelichassi mit JGF TH500 3x65MG an der Taumelscheibe
speed carbon digital FS61 am Heck.
1x SJM 430 mit AC-3X Flybarless
s9650 an der Taumel
bls 251 am Heck.
Depron F-14 mit Schwenkflügel und einem T500
Funjet mit th500
Das Ganze wird abgerundet durch eine FF9 die versucht das die ganzen Modelle bei Bedarf in der Luft zu halten ;)

Status: Loopings rollen,Kopf schweben im Ganzen und rundflüge und achter auf dem kopf verfeinern und gekonnt abstürzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.03.2008, 10:40 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2007, 18:41
Beiträge: 471
Wohnort: Wien im Ösiland ;)
Ich kenne Löthonig, genauso wie normales Flußmittel, Lötwasser etc etc etc.
Jetzt kommt vielleicht noch wer auf die Idee und gibt eine Temperatur an und sieht den Anfänger mit dem Thermometer hantieren :roll:
Freunde, das ist normales Löten, ohne besondere Beanspruchung. Wenn man jetzt ein Teil lötet, das später Antriebskräfte (z.B. Winkelgetriebe) übernehmen soll, oder bestimmte wichtige Drehbewegungen aushalten muß, Thermisch hoch belastet wird oder mehr als die max. mögliche Stromstärke aushalten soll, ein anderes als Messing, Kupfer usw., OK. Aber einen Goldie, der mehr aushält als wir im Heli tatsächlich brauchen mit dieser Wissenschaft zu löten, finde ich übertrieben.
Für 2,99€ bekommt man im Baumarkt einen 1mm Lötdraht, der alles schon im Draht drinnen hat, was notwendig ist. Flußmittel, Lötwasser (anteilig natürlich) usw.. Einfach Lötkolben anheizen, beim Goldie in die Lötstelle etwas Lötzinn einfliesen lassen, Kabel verzinnen, zusammenlöten.
Man kann wirklich aus jedem Furz eine Wissenschaft machen, aber gerade beim Löten sollte man da, mit Ausnahme wie schon erwähnt von bestimmten Sonderformen des Lötens, ein bisserl Dampf rausnehmen, denn die Löterei ist gerade für Anfänger schwierig.
Wenn da jetzt einer anfängt Tipps zu geben, die einem Doktortitel gerecht werden könnten, verliert doch jeder der noch nie oder sehr wenig gelötet hat bis jetzt, den Mut und gibt sich selbst immer die Schuld wenn was nicht hinhaut! Und genau dann kommen Anfänger auf die Glorreiche Idee, einen Goldie zu Crimpen!
Jetzt lasst mal die Kirche im Dorf! :roll:

Ich hab schon viel gesehen, aber noch nie, das eine normale Lötstelle in einem oder bei einem Goldie gebrochen oder auseinander gegangen ist! Löten mit offener Flamme! Macht ihr euch eigentlich Gedanken bei dem was ihr schreibt? Die Temperatur schmilzt die Isolierung sofort weg, wenn man gerade als Anfänger mit sowas hantiert! Ausserdem man benötigt für Löten mit solch einer Flamme ein eigenes Lötzinn, Lötwasser etc... da die hohe Temperatur das meist sofort verdampfen lässt! Oder warum denkt ihr, raucht das dann so? Weil die Lötstelle vielleicht zu heiss wurde? Oder warum verfärbt sich das Material?
Es reicht ein normaler 30 - 40 Watt Lötkolben, der gerade die Temperatur erreicht, die notwendig ist! Und stinknormales Lötzinn. Aber doch keine offene Flamme mit an die 1000 Grad! Der erforderliche Lötkolben kostet auch keine 5€.
Und bevor jetzt einer wieder auf dumme Gedanken kommt, gebt mal ein Bild rein, von einer gelösten, oder gebrochenen Lötverbindung von einem Goldie rein, die aufgrund der Verwendung eines normalen Lötkolbens entstanden ist! :evil:

_________________
Mit freundlichen Grüßen,

Wolfgang

Blade CX-3, HS-55- Servos, Empfänger vom PiccoBoard Pro, Umbausatz "Mini-Raptor", FX-18

DF4 - R.I.P.

X-450 CCPM XL -- 450 XT BL Outrunner 3900KV -- Align 325er Blätter -- WK-G011 -- 3xHS-55 -- FS-61 Speed Carbon Cool Digi -- BL Power 40A ESC Regler -- HaRoE Einheit kompl. Alu -- HeRoE kompl. Alu -- R-137F -- FX-18-- Kokam H5 == zu verkaufen!==


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Heliexperte Kreis ST oder MS oder BOR gesucht
Forum: Privat im Bereich 0-9
Autor: Slasher
Antworten: 0
Walkera Nano ala 4#3 oder 4G3 oder 4Q3?
Forum: Forumsideen und Verbesserungen
Autor: El_Luz
Antworten: 6
Kann mir einer 6s1p Löten,Reparieren
Forum: Akkus und Ladetechnik
Autor: Anonymous
Antworten: 7
Ich würde mir einen löten... wenn ich könnte!
Forum: Antrieb (Motoren & Regler)
Autor: Anonymous
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz