http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 19.10.2019, 03:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2009, 14:42 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 17.03.2007, 13:23
Beiträge: 1057
Wohnort: Bühl
Hier is so ruhig geworden..... -fligt schon eins?

_________________
Schöne Grüße,
Patrick

Gott fragte die Steine: -Wollt ihr RC-Helis fliegen?
und die Steine antworteten: NEIN!!! Dafür sind wir nicht hart genug......

Homepage:
http://dragonflyer.oyla20.de


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 05.12.2009, 14:42 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2009, 14:46 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Nee, ich habe noch nicht mal angefangen. Das ist mein Projekt für die (Nach)-Weihnachtstage.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.12.2009, 15:50 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
Hallo Leute

meins tut schon etwas!. Zumindestens die Leuchtdioden verhalten sich vernünftig und zeigen keine Fehlermeldung. Das 3digi erkennt seine Sensoren (sagt es mir mit den Leuchtdioden) und die Kommunikation mit dem PC über die USB funtkioniert auch schon. Das 3digi wurde vom PC aus initialisiert und verhält sich erwartungsgemäß. War ja garnicht so schwer. Ich habe gestern 3 Stunden gelötet und heute noch einmal 3 Stunden verbessert und verkabelt.

Vielen Dank nochmal an Sniping-Jack. Der Tip mit den zu hoch bauenden Sensoren war super. So wie ich es hatte, wären die Sensoren nicht ins Gehäsue gegangen. War eine ganz schöne Würgerei, die Sensorplatinen noch einmal auseinander zu nehmen. Hat sich aber dann rentiert.

Jetzt kann ich mich gedanklich schonmal mit einem 5Blatt Kopf beschäftigen.

Die Verbindungskabe vom 3digi zum Empfänger will ich am 3digi anlöten und nicht dies Patchkabel verwenden. Spricht hier etwas dagegen?

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2009, 20:20 
Da spricht nichts dagegen, diese Absicht hatte ich auch schon. Da das bei den Ausgängen zu den Servos aber dann doch wieder keinen Sinn macht, bin ich wieder davon abgekommen.

Was du allerdings nicht tun solltest, ist, den Sensor wie vorgesehen mit diesem Prügel...äh, Verzeihung.... steifen Kabel direkt zu verbinden.
Du kannst das Kabel schon verwensen, nur solltest du auf den letzten 2cm viele, dünne und möglichst flexible Einzellitzen verwenden. Andernfalls riskierst du, dass das steife Kabel die Vibrationen, die du mit der dmpfenden Unterlage zu vermeiden suchtest, soch noch an die Sensoren gelangen. Ich werde dafür definitiv Fädeldraht nehmen, aber vereinzelte, nicht zu dicke Servo-Kabel gehen auch.

Und nochmal, das beiliegende Kabel kann man getrost verwenden. Da es ja bis zum Sensor eh befestigt ist, spielt es keine Rolle, wie steif oder weich es ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.12.2009, 22:14 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
Mit dem steifen Kabel ist schon passiert. Mal sehen ob ich es wieder auseinandernehme. Fürs Erste kann ich ja mal den Gewebeschlauch wieder entfernen. Dann ist's auch etwas weicher.

Auf jeden Fall werde ich die nächsten Tag mal sehen, ob ich das Dingens mal nur als HeckGyro verwenden kann. Sollte ja gehen. Dann lass ich die Paddel noch mal drauf bis ich mehr Übung mit der Einstellerei habe und fahre die Taumelscheibe noch direkt aus der Steuerung an.

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2009, 09:23 
Nur den Schlauch zurückziehen reicht nicht, ist deswegen immer noch ziemlich steif. :( Um dich zu vergewissern, mach einfach folgendes: Wenn dein Sensor an Ort und Stelle sitzt, bewege einfach das letzte Stückchen Kabel, das noch am Heli aufliegt - du wirst sehen, der Sensor bewegt sich mit.

Du musst ja auch nicht alles wieder rausreißen, es reicht vollkommen, wenn du eine kleine Brücke einbaust, noch bevor das Kabel den "Boden" erreicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.12.2009, 21:31 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
So Leute

Vibrationen hin oder her, ich wollte es jetzt wissen.

Also einfach mal auf die Schnelle den WalkeraKreisel ausgebaut und 3digi nur ins Heck eingeschleift. Den Sensor an die alte Stelle geklebt. Wie ich das 3digi befestigt habe will lieber keiner wissen.

Wirkrichtung gecheckt: passt
Parameterset: egal (noch nicht angeschlossen)
Verstärkung: egal (noch nicht angeschlossen)
Taumelscheibe: wie bisher noch am Empfänger
Flybar: noch drauf

Und dann: Es geht!!!!!!!!!!!!!

Ist zwar etwas schwammig am Heck und schwingt leicht über.
Drehrate wie bisher.
Dann habe ich einen kompletten Akku verschwebt und die Abweichung aus der Ursprungsausrichtung war gerade mal 45°. Ehrenwort, ich habe kein einziges Mal den Gierhebel an der Steuerung angefasst.

Natürlich werde ich mich jetzt einmal mit den Parsets beschäftigen und alles noch besser machen. Auch werde ich die Tip's beherzigen und versuchen alle Vibrationen vom Klötzchen fernzuhalten. Aber jetzt habe ich das notwendige Vertrauen bekommen.

Die Flybar lasse ich nochmal drauf, bis ich das Heck mit all seinen Möglichkeiten durchprobiert habe.

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2009, 14:35 
45° Drift?!? :shock:

Da ist ja mein WK besser! Auf eine Akkuladung weißt du nicht, ob es nun 1, 2 oder gar kein Grad war.

Aber ich schätze mal, du hast eben einfach Vibs drauf, anders kann ich mir so eine starke Drift nicht erklären. Nehme mal an, dass du die Initialisierung ordentlich abgeschlossen hattest.

Das mit dem schwammigen Heck deutet ebenfalls auf Vibrationen hin, aber das kann man nicht sicher sagen. Weiß nicht, inwieweit die Standard-parameter angepasst müssen werden, so weit bin ich noch nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2009, 20:45 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
Hallo

Gut dass ich euch habe. :D Bis jetzt wußte ich garnicht, dass es schlimm ist, wenn ein Heli innerhalb von 9 Minuten 45° mit dem Heck driftet. In dieser Zeit steuere ich nämlich ca. 36000° von Hand. Ich habe mich immer schon gewundert, warum der Heli nach 9 Minuten 45° schräg stand. :shock:

Aber nun mal ernst, ich wolle es einfach fliegen sehen.

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Zuletzt geändert von stubenflieger am 11.12.2009, 08:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.12.2009, 21:47 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
Hallo Leute :D :D :D

ich habe gestern noch meinen Kopf entschlackt und heute die Anlenkung von der Taumelscheibe an die Blatthalter gemacht. Und dann natürlich in die Luft.

Ok, ich habe geknüppelt wie ein Wilder, konnte aber eine Akkuladung verschweben ohne den Heli zu schrotten.

Fazit:
Die Hebel der Blatthalter vom Originalkopf sind zu kurz. Im Augenblick konnte ich nur durch radikales Expo auf Roll und Nick die Mühle fliegbar machen. Im Augenblick bin ich etwas verwirrt. Hatte ich bei der 120° Einstellung in der DX7 unter [Swash Mix] noch die Verstärkungswerte für Nick, Roll, und Pitch so sind diese nun bei der 90° Taumelscheibe verschwunden. Es muß doch aber etwas anderes geben ausser mördermäßiges Expo. Ich denke nicht, dass ich dass alleine durch die längeren Hebel von anderen Blatthaltern kompensieren kann. Oder muß ich das durch Dual Rate flacher machen. Auf die schnelle bekomme ich keine anderen Blatthalter.

Die Standardeinstellung des 3Digi ist viel zu soft. Hier muß ich noch richtig ran.



All das habe ich natürlich abgesichert durch mein monströses 1m Trainingsgestell. Das ist natürlich auch Quelle von Schwingungen die das 3Digi erst mal ausregeln muß. Ich bin aber sehr sehr zuversichtlich. Letzten Donnerstag habe ich den Bausatz bekommen und heute in der Luft.

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.12.2009, 16:16 
Stecker/Buchse ist heut gekommen....hmtz...zu hoch! :evil:
Macht nix, da wird einfach die Oberseite der Buchse amputiert und schwuppdich passt es wieder. :lol:
Mal sehn, wann's weitergeht...... Schätze mal, ich mach den Aufbau nun doch konventionell....naja, fast. :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.12.2009, 15:45 
Stecker und Buchse wurden heute der Höhe angepasst, die Platinenhöhe meines 3Digi beträgt nun 9,8mm, mit den Bauteilen und Lötaugen ist es etwas mehr. Das im Stecker eingequetschte Flachbandkabel wird dann noch in Einzeladern aufgespleißt und mit dem beiliegenden schwarzen Schlauch verkleidet. An den Kabelenden werden dann ncoh weiche Servo-Litzen angebracht, erst die werden dann mit dem Sensor berbandelt. Kommt aber erst später, zuerst wird die Recheneinheit fertiggestellt.

Die zuerst noch stehenden Steckerleisten hab ich wieder rausgeschmissen und angefangen, mir eine gewinkelte Leiste aus den Teilen zu basteln, due beim 3Digi dabei waren - geht. Man muss ein bissl rumkniffeln, aber es geht. Aber das dauert noch ein bisschen, bis das erledigt ist - macht ja nix, es eilt ja nicht.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.12.2009, 12:37 
Flach, flacher, flunderlich. :mrgreen:

Bild

Der Winkelstecker rechts besteht ausschließlich aus dem, was beim 3Digi dabei ist. Also kein Stress mit Teile suchen und mit Mindestbestellmengen. ;)

Ist noch nicht ganz fertig, die überstehenden Teile unten werden dann noch versäubert. Und ehe jmd Bedenken wegen der Festigkeit äussert: Das ist alles bombig fest, wenn das mal nachgibt, dann ist auch der 3Digi im E-Teile-Himmel. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2009, 18:53 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 10.11.2008, 21:42
Beiträge: 356
Wohnort: Klosterlechfeld
Hallo Leute

Es hat ein bisschen länger gedauert, aber nun fliegt das 3digi, und zwar ohne das Angstgestell. Ich bin super zufrieden. Das Verhalten ist absolut vergleichbar mit dem Paddelkopf. Ob noch mehr geht, kann ich nicht sagen, das ich immer noch nicht ganz fertig bin mit der Optimierung.

Bild

Der Sensor sitzt dort, wo der Walkera Gyro auch saß, schön entkoppelt durch eine dicke Lage Moosgummi. Nachdem ich mir mal die Mühe gemacht hatte, den kompletten Rotor samt Rotorkopf zu wuchten, waren die bisherigen Vibrationen so gut wie weg und keine schädlichen Beeinflußungen der Sensoren mehr vorhanden. Ein Gewicht auf dem Sensor habe ich bis jetzt nicht gebraucht.

Die 3digi Elektronik ist konventionell wie im Bausatz vorgegeben aufgebaut. Schön verpackt in schwingungs absorbierendem Schaumstoff sollten Vibrationen den Lötstellen nichts ausmachen.

Beim Rotorkopf habe ich die klassische Umbauvariante gewählt. Extra einen Flybarless Kopf für ca. 100€ zu kaufen war mir zu aufwändig. Die ganze Paddelmimik ist rausgeflogen. Nur der Pitchkompensator fungiert gegenwärtig als Taumelscheiben-Mitnehmer. Für die Ansteuerung von der Taumelscheibe zum Blatthalter mußte ich mir längere Steuerstangen bauen.



Bild

Um die Servos nicht durch die höheren Kräfte zu schinden habe ich auch noch eine selbst gemachte Hebelverlängerung an die Blatthalter montiert. Ein winziger Aluwinkel, formschlüssig an den Blatthalter geschraubt, sorgt hier für die Kraftübertragung ohne zu wackeln. Der Kugelkopf wurde noch mit zwei beigelegten M2 Muttern in die Mitte des Zentralstücks verlegt.


Bild

Nun bin ich am ausprobieren was so mit den PID-Reglern geht.

Im Augenblick habe ich folgende Parameter auf :Roll, Nick , Heck

Drehrate: 60, 60, 60
Empfindlichkeit: 100, 100, 60
Direktanteil: 50, 50, 0
PFaktor: 70, 70, 60
IFaktor: 65, 65, 50

Demnächst geht's dann wieder in den Hughes 500E Rumpf. Und dann kommt der 5Blatt-Kopf, natürlich selbstgemacht. Sonst wär's ja langweilig.

Stubenflieger

_________________
Blade MSR/MCPx/X130
Eigenbau Lama 450
Eigenbau Lama 600
Spektrum DX7


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.12.2009, 20:01 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Interessant. An Deinem CopterX ist bald nichts mehr wie im Original! ;-)

Sind bei Dir noch die HS-65HB auf der Taumelscheibe? Wie verhält sich der Heli mit den Analogservos? Hast Du damit schon schnellen Vorwärtsflug versucht?

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 140 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

CopterX mit 3digi und 5Blatt Rotorkopf
Forum: Elektronik: Beast, V-Stabi & Co.
Autor: stubenflieger
Antworten: 49
3Digi ist verkauft !!!
Forum: Ich verkaufe
Autor: rennkiste
Antworten: 6
3digi
Forum: Ich suche
Autor: stubenflieger
Antworten: 2
3Digi, FBL System, neue Software
Forum: Ich verkaufe
Autor: datong
Antworten: 0
3Digi: neue Software, neue Firmware, neue Anleitung
Forum: Elektronik: Beast, V-Stabi & Co.
Autor: Anonymous
Antworten: 0

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz