http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 15.04.2021, 12:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 06.06.2011, 11:02 
Ja, so könnte man es auch ausdrücken. :)

Und jepp, der SP heißt im engl. CoG (Center of Gravity) oder CoM (Center of Mass).
Hier ist er als "CoG" eingetragen - ich kann nur nicht 100% erkennen, wie das Maß lautet.
Falls du keine bessere Auflösung hast, müsste ich mit EBV-Mitteln versuchen,
die Zahlen klarer zu bekommen. Die Chancen sind klein, aber immerhin besser als nichts.
Allerdings sollte es dir auch über die Geometrie gelingen, den Punkt recht genau zu treffen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 06.06.2011, 11:02 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 06.06.2011, 11:24 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 13:00
Beiträge: 4458
Wohnort: "Weltstadt der Hubschrauber"
Zum Thema "Verzug":
Wie baust du deine Flächen? Verwendest du dabei eine Helling? In deiner Bauanleitung hab ich davon nichts gesehen!
Oder unterlegst du die Endkanten entsprechend? Auch davon hab ich nichts gesehen.

Der Flügel sollte auch eine möglichst hohe Torsionssteifigkeit aufweisen, was heisst, der vordere beplankte Teil sollte mit dem Holm einen geschlossenen Kasten bilden. Der Holm aus zwei Kieferleisten sollte idealerweise verkastet sein. Die größte Torsionssteifigkeit bringt dabei eine Verkastung aus kreuzweise verleimtem Balsa, so dass der Faserverlauf um 45° zur Längsachse des Holmes verläuft.

Wichtig ist natürlich auch, dass eine geometrische Schränkung eingebaut wird, falls im Plan angegeben.

_________________
Grüße
Walter

Alptraum bei der Autorotationslandung: Vom Himmel hoch, da komm ich her und habe keine Drehzahl mehr.

Funke MX-16 mit Jeti 2,4GHz Modul TU
Razor 450 Pro, Jazz, LTG2100T & LTS3100G, 3x S3107
Raptor 50 mit OS Hyper, Alukopf, Aluheck, GY-401+9254, 3xHS-5625MG Digi, CSM RL10 Drehzahlregler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 06.06.2011, 15:54 
Walter, das Modell IST doch bereits gebaut, das Kind also längst im Brunnen.
Und zum "Plan": Das scheint mir die reine Verkleinerung zu sein und es wurden
lediglich die wichtigsten Merkmale angedeutet. Aber eine Konstruktion im
klassischen Sinne ist das, wonach Dänu da baute, definitiv nicht. Wenn man
sowas dann nachbaut, sollte man die wichtigsten Kniffe und Grundregeln
bereits kennen und an gegebender Stelle dann auch anwenden. Dänu hat hier
aber tatsächlich nur 1:1 nachgebaut oder eben zu den Lösungen gegriffen,
die ihm eben dazu einfielen. Das mag beim Scale-Heli ok sein, bei der Scale-Fläche
jedoch kann und wird das zu großen Problemen führen.


Dänu, das Verschränken der Flächenenden erreichst du auch durch ein leichtes
Hochstellen der QR. Das ist zwar nicht dasselbe, aber eben deine einzige Wahl,
die du noch hast. Eventuelle Verzüge lassen sich auch im Nachhinein noch
beheben. Die problematische Profiltreue geht jedoch nicht mehr ohne die Bespannung
neu zu machen. Würde ich auch erstmal lassen.

Bezüglich Holme: So baut man heute eigentlich nicht mehr - weder so wie die Eze,
noch so, wie Walter sagte. Das Wichtigste an einem guten Holm sind die beiden
Holmgurte oben und unten, sowie ein Drucksteg dazwischen. Ferner ist die
Dimensionierung und die Krafteinleitung im Rumpfbereich für eine optimale Biege-
kennlinie unter der zu erwartenden Höchstlast fachgerecht auszulegen.
Ein Holm ist das zentrale Element eines Flügels. Die von Walter erwähnte D-Box
ist dann eine weitere Optimierungsmaßnahme, um die Torstonssteifigkeit zu
erhöhen.
Wenn es um dezidierten Leichtbau geht, variieren die Bautechniken etwas. Doch
dank CFK kann man auch getrost weiterhin nach obiger Regel bauen, es ist einfach
die stabilste Weise und zugleich auch die leichteste.
Die Eze hat jedoch kaum etwas, das den Namen "Holm" tatsächlich verdient.
Aber gut, solange es hält, mag der Zweck die Mittel ja heiligen. ;)

However, mach die Eze leichter, verzichte auf die Steckungen und führe auch alle
anderen bereits genannten Maßnahmen durch und du wirst sehen, die Eze fliegt. :grin:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 06.06.2011, 21:17 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
Hi Walter und Guido

Jou, hier muss ich mit demütig geneigtem Kopf zugeben: ICH HABE ABSOLLUT KEINE VORSICHTSMASSNAHMEN IN SACHEN VERZUG, DYNAMIK, V-STELLUNG DER TRAGFLÄCHEN VORGENOMMEN, einfach hühop drauflos und nicht studiert...!
Ich hoffe nun, mit den von euch genannten Massnahmen noch etwas Stabilität in den Flieger zu bekommen...

Zudem ist mir noch folgendes in den Sinn gekommen. Meine Ez hat wie das Original bei beiden Winglets je ein Ruder. Anders als beim Original, bei welchem nur das jeweils innere Ruder betätigt wird und aus nur gegen aussen hin, bewegen sich die Ruder bei meinem Modell Synchron nach innen und aussen - ich konnte das noch nicht anders einstellen, und dachte, dass das nicht so schlimme auswirkungen haben wird. Aber evtl habe ich kurz vor dem dreher die Seitenruden betätigt, wass zu einem Abriss geführt haben könnte - tönt das nachvollziehbar?

Dänu

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 07.06.2011, 10:31 
Das lässt sich so nur schwer sagen, da sich das Modell in derart vielen Belangen
mindestens im Grenzbereich bewegt, dass alles Mögliche den Abriss an der linken
Fläche verursacht haben kann.

Betreff der differenzierten Vertikalruder: Das muss so sein, das geht nicht anders.
Denn eine Ente bräuchte ihr Seitenruder eigentlich vorne und manche haben es auch da.
Hinten an der Fläche kann man eigentlich nur eins tun: Den Widerstand des kurveninneren
Flügels erhöhen und somit das Gieren einzuleiten. Und mit einer ordentlichen Funke geht
das auch problemlos. Es nennt sich Querruderdifferenzierung und müsste hier mit 100%
eingestellt werden. Dann bewegt sich wirklich nur das jeweils kurveninnere Ruder.

Alternativ kannst du das aber auch über einen sog. "asymmetrischen" Mischer realisieren.
Auch den hat jede brauchbare Funke. Der Mischer reagiert dann jeweils nur auf positive
oder - wahlweise - negative Ausschläge des Trigger-Kanals. In dem Fall K4. K4 selbst steuert
keine Rudermaschine, sondern nur diese 2 asymmetrischen Mischer, welche ihrerseits
je eine Rudermaschine unter ihrer Fuchtel haben. Alles klar soweit? nein? Nadann lass es
doch einfach! :mrgreen: Die Kiste fliegt auch ohne Seitenruder. ;)

Was auf keinen Fall geht, ist so, wie du es jetzt gerade hast. Da passiert dann - wenn überhaupt -
nur was Negatives. Also einfach die Servos ausbauen und Ruder fixieren, fertig.
Aber ich kann dir gleich der Hoffnung berauben, du müsstest die Ruder nun nur stilllegen
oder korrekt ansteuern und alles wäre gut. Dem ist nicht so, die Ruder waren, falls überhaupt
nur der Auslöser für ein viel gravierenderes Problem. Wäre alles andere am Modell bestens,
hättest du keine Chance, das Modell wegen der falschen Seitenruder vom Himmel zu hohlen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 10.06.2011, 21:40 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
OK, dann werd ich das auch noch anpassen, muss dann nur das Bugrad über einen anderen Kanal ansteuern - evtl. mit den Querrudern... Danke

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 10:22 
:shock: Bloß net!!! :shock:
Mönsch Dänu, jetzt machste mir echt langsam sorgen. :lol:

Nochmal: Du brauchst die Seitenruder NICHT!
Einfach stilllegen und das Bugrad auf dem Kanal weiter betreiben.

...und KAUF DIR MAL NE GESCHEITE FUNKE!!! :mrgreen:

Wie schon so oft: Ein Heli ist RC-technisch absolut simpel gegenüber
Fläche. Da hast du viel schneller Kanalnot, weil eine Funktion
nunmal oft 2 oder gar 4 Kanäle belegt. Kommt dann noch ein kleines Extra
dazu, kannste mit deinen billigen 6K-Funken einfach keinen Staat mehr machen.

Auch das nochmal: ich habe hier selten ein Modell, das mit 6K auskommt.
Die Regel ist eher ein vollbelegter SMC16 (8K) oder nicht selten sogar mehr.
Mein Ventus wird, wenn er fertig ist, einen vollbelegten 12K intus haben. :pfeif:

Und gerade du mit deinem Hang zum Experimentieren und zur Vollausstattung
diverser Scalemodelle solltest mal über den Segen eines Senders nachdenken,
der den Namen auch verdient. ;) Also 10K sollten es schon sein. Das bedeutet
ja nicht wirklich 10 Funktionen, sondern erstmal nur bis zu 10 Servos oder
stattdessen eben andere Module wie Winden, Bankumschaltung, Positionslichter,
EZFW, Suchscheinwerfer, etc. etc.

Oder einfach das Beispiel deiner EZE in Vollausstattung:

- 2K für QR
- 2K für SR
- 1K für Bug-EZFW
- 1K für Buglenkung
- 1K für HR

Macht schonmal 7 statt 6K. Ok, das geht noch locker, da kann man ja gut
Tricksen. Aber meine braue Wutz z.B. sähe etwa so aus:

- 3x TS
- 1x Motor
- 1x Heck
- 1x Beleuchtung
- 1x EZFW
- 1x Bankumschaltung
- 1x Heckempfindlichkeit

Da ist ein 9K eben voll belegt!

Kurzum: Ehe du dich zu sehr in die Pitts hängst, würde ich mal über eine
größere Funke nachdenken. FF10 oder so.
Alternativ staubst du dir eine günstige 12K in 35MHz ab. Die funktionieren
immer noch, glaubs mir. ;) Speziell bei Fläche, wo die Antenne ja kein
Problem ist und auch die Elektrik besser voneinander trennbar ist.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 20:21 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
Och, wo ich doch gerade auf die Seitenruder so stolz bin... :wink:

Was meinste, soll ich die Ez mal mitnehmen nächstes WE? Einfach so zum ein bischen daran rumzuphilosophieren? Würde sie bis dann in dem Falle wieder flott machen, nur das Zickzack-Band fehlt mir noch. Hab bei meinem Fachhändler nachgefragt ob er vielleicht sowas hätte (will halt alles sofort und noch schneller haben). Hat er nicht, aber er schwört auch darauf, wenn ein Modell nicht so tolle Flugeigenschaften hat. Bestell ich halt doch online :wink:

Jup, denke, für die Pitts bräuchte ich dann schon ne bessere Funke (also, noch was für auf die Wunschliste :wink: ).

Danke vorerst mal, versuche wirklich, auf eure Tipps einzugehen!!

Dänu

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 22:35 
Nakar, wenn sie noch Platz findet, nimm sie mit - Logo!
Und wenn du schnell bestellst, bekommst du auch das Zackenband noch rechtzeitig.
Falls nicht, 2 Schichten Malerkrepp tun's auch. Nicht ganz so gut, aber besser als nix.
Du könntest auch einen sog. Stolperdraht anbringen, aber da weiß ich die genauen Parameter
nicht mehr. Viellicht weiß Walter da noch was, denn den gibbs glaubich noch länger als das
Zackenband.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 23:12 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
OK, dann schau ich, dass der Erpel bis zum Treffen wieder flott ist (poa, dieser Stress...).
Hmm, 2 Schichten Malerkrepp gezickezackt?

Stolperdraht, tönt auch spannend, aber filigran... :wink:

Hmm, die Pitts wird wohl bis zum Treffen nicht fertig :D :D

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 11.06.2011, 23:28 
Näää, von Zickzack war beim Malerband nicht die Rede. Zu viel Arbeit.
Das ist auch keine Alternative, sondern ein provisorium, bis das richtige
Zackenband da ist! :)

Und wenn es dich tröstet, den gleichen Stress hab ich auch. :wink:
Und ich hab noch nichtmal eine Unterkunft! :shock:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 12.06.2011, 00:11 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
Ach sooo, na dann provisorie ich jetzt mal - ach moment, falls ich das Vögelchen fliegen soll am Treffen, WO STARTE ICH...?! :shock: Egal, wird schon schief gehen, mit so viel kompetenter Hilfe - und vielleicht lasse ich sie auch am Boden stehen... :wink:

Ach, ist doch ein doofes Hobby, was wir da betreiben, beschehrt uns doch nur Stress :D :D :D

Unterkunft? Warst Du nie bei den Pfadfindern... *duckundwech* :wink:

Wird auf alle Fälle wieder ein tolles Treffen - ich freue mich!!!

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 12.06.2011, 09:08 
Heee, du Frechdachs, wenn deine Gräten mal so alt sind wie meine,
dann sprechen wir uns wieder, gelle?! :twisted:

Selbstverständlich muss ich es in Betracht ziehen, im Auto zu übernachten.
Aber wenn's irgendwie geht, will ich das vermeiden.
hab ich nämlich beim vorletzten Treffen so gemacht und mein Kreuz
fand das gaaar nicht lustig. :|

Starten: Also wenn das Rollfeld (Rasen) nicht geht, hinter dem Platz
ist ja ein geteerter Feldweg. Musste halt mal mit Patrik reden,
ob man da mal eine Ausnahme machen kann.

Also genaugenommen darfst du sowieso, sofern du für "wildfliegen"
versichert bist. Aber in unmittelbarer Nähe zum Platz solltest du halt
mit den Betreibern Rücksprache halten.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 12.06.2011, 10:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 13:00
Beiträge: 4458
Wohnort: "Weltstadt der Hubschrauber"
Hallo Danü,
hab mal ein bisschen gegockelt und das gefunden:
http://www.rc-network.de/forum/archive/ ... 39030.html

_________________
Grüße
Walter

Alptraum bei der Autorotationslandung: Vom Himmel hoch, da komm ich her und habe keine Drehzahl mehr.

Funke MX-16 mit Jeti 2,4GHz Modul TU
Razor 450 Pro, Jazz, LTG2100T & LTS3100G, 3x S3107
Raptor 50 mit OS Hyper, Alukopf, Aluheck, GY-401+9254, 3xHS-5625MG Digi, CSM RL10 Drehzahlregler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Long Eze
BeitragVerfasst: 12.06.2011, 23:52 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 28.07.2006, 16:28
Beiträge: 2027
Wohnort: Spiez (CH)
@ Guido: Na, das möchte ich dann schon nicht, dass Du Dir Dein Kreuz versemmelst, sollst ja schliesslich gen Himmel schauen, und nicht in Gebückter Haltung Grashalme zählen... :wink:

OK, dann guck ich dann mal mit dem Patrick, denn das Erpelchen hab ich nun schon fast ganz wieder in seine Ursprungsform gequetscht - sieht gut aus, dass ich die Ez tatsächlich auch als solche mitnehmen kann!!

@ Walter: Konnte erst einen kurzen Blick in die von Dir verlinkte Seite werfen, aber das was ich sah, klang vielversprechend... Danke!!!!

Dänu

_________________
T-Rex 450s ( als Agusta A109 k2 REGA)
Bild
E-Max
Gaui EP 100 Mini Zoom
Blade MCX (im Hughes Rumpf)

Sender: DX6i Spektrum 2,4 GHz


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 83 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Bild, Erde, Flug, Forum, Mode, Modellbau, Rap

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz