http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 16.04.2021, 00:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 31.10.2011, 23:15 
Offline
Bomberpilot

Registriert: 13.10.2011, 11:15
Beiträge: 351
Wohnort: Cuxhaven
W_Else hat geschrieben:
... das eine ziemlich besch.... Fliegerei sein muss, wie in einem schlechten C0mputerspiel. Mit Fliegerei hat das jedenfaklls nix zu tun.


Genau das meine ich mit dem digitalem Flugverhalten, das ich nicht mag. Für mich fühlt sich so ein Walkera Stabi viel eher nach Heli an als das Microbeast. Wird langsam Zeit für ein paar eigene "Walküren" oben ohne :D und dafür mit 3 oder 4 Blättern. Mir gefallen die Dinger teilweise sehr gut und der "haben wollen" Effekt ist da. Fehlen nur noch die monetären Einheiten, da muß ich noch eine Weile sparen. Aber der V120D05 sagt mir schonmal sehr zu, vielleicht wird das mein erster Stubenflitzer nach diversen Koaxen, mit denen ich um die Deckenlampen cruise.

_________________
Es wird oft gesagt "das geht nicht". Bis Jemand kommt der das nicht weiß - und es einfach tut :D


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 31.10.2011, 23:15 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 01.11.2011, 00:45 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Sniping-Jack hat geschrieben:
Nur ganz nebenbei: Ob jeder unser Spielchen versteht? :roll:
Da...da...und da auch...da füllen sich doch schon wieder die Reihen und....horch!
Popcorn! Ich habs GENAU gehört! Ist bestimmt wieder Al! :shock:

:lol:

Knusper, Knusper, Schmatz, Schmatz, :mrgreen:


W_Else hat geschrieben:
Ich sag "ich fürchte", weil das eine ziemlich besch.... Fliegerei sein muss, wie in einem schlechten C0mputerspiel. Mit Fliegerei hat das jedenfaklls nix zu tun.

Nicht unbedingt, wenn man richtig fliegt, so wie Schorch, d.h., die Unterseite der Kufen sehen auf garkeinen Fall den Himmel :P ,
merkt man in nem 50er H. kaum einen Unterschied.
Erst wenn man unsinnigen Blödsinn macht, einen Looping z.Bsp. stellt man fest,
dass es nicht, wie die ganze Zeit vermutet, an der unfähigkeit des Piloten gelegen hat,
sondern dass es die kleine "Bell-Hiller" Kröte war, die in den, eigentlich sauber geteuerten, Looping eine 1/4 Schraube gedreht hat :wink: .
Je schlimmer dieser "Unfug" wird, desto mehr merkt man die Wirkung eines solche Systems,
das die Flugbahn in die gewünschte Richtung "verfälscht" :mrgreen: .

Wenn man mit nem 450er 3-D Paddel/FBL fliegt, dann ist das in etwa so, als ob man mit nem VW Käfer Bj. 1973,
oder mit nem Golf GTI Bj. 2011 schnell um eine Kurve fährt, bei den dicken Pötten ist der Unterschied lange nicht so groß :wink: .

Davon mal ab kann man bei guten Systemen ja wählen, inwieweit man stabilisiert werden möchte.
Bei Frau Stabi 5.X Pro kann man die Flugeigenschaft stufenlos von "lebendig" bis "stabil" einstellen,
zudem gibt es noch eine Paddelsimulation für die Nostalgiker.
Beim MB geht das nicht, aber man kann durch zurückdrehen von Poti 1 den Heli auch zappeliger machen,
wenn man das unbeding so möchte.

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 18.12.2011, 21:12 
Offline
Flugschüler

Registriert: 18.12.2011, 21:01
Beiträge: 11
Wohnort: im Pott
Hallo Leute,

ich bin neu hier und lese hier in diesem lustigen Forum schon eine Weile mit :lol:

ich bin seit 3 Wochen stolzer Besitzer eines V120D05 mit passender Devo 6.
Erstmal zur Vorgeschichte:
Anfangs hatte ich erhebliche Schwierigkeiten den kleinen überhaupt in die Luft zu bekommen,
sobald er leicht wurde/abheben wollte, brach er in irgendeine Richtung aus/weg - an fliegen war nicht zu denken.
Dann hab ich zum Glück den richtigen Schalterchen am Empfänger gefunden und er hob weinigstens ab und
wie sollte es anders sein - wieder Probleme. Das Heck drehte weg.
Habs dann aber mit Heckservo verschieben und Gestänge verstellen soweit hinbekommen,
das er anfangs nach links drehte und zum Ende der Flugzeit nach rechts drehte (oder war es anders herum?)
Dann fand ich heraus, das der Gear-Schalter am Sender den Gyro einschaltet (LED am Empfänger geht an)
und das Heck steht und drehte nicht mehr weg. So kann man sich auch mal raus trauen (ich fliege nur in meiner Wohnstube)
Da ich nicht viele Akku's habe, is mein Ladegerät im Dauerbetrieb :-)
In der Zwischenzeit (davon hab ich genug), hab ich mich mal wieder mit meinem Flugsimulator Reflex XTR mit der Devo 6 bemüht um in der Übung zu bleiben
hab mir noch eine Papierhaube gebastelt, dann Akku rein, Haube drauf "gepresst" (sitzt recht stramm, aber nich schlimm, is ja Papier)

Und jetzt hab ich ein riesen Problem:
Anfangs bei niedrigem Schweben gings noch, aber sobald ich mehr Pitch gab, drehte das Heck weg und gegensteuern half alles nichts.
Jetzt dreht er schon beim Abheben weg.
Ich hab nix geändert, weder am Sender noch am Empfänger.
Ich bin mit meinem Latein am Ende

Jetzt die Fragen an Euch:
Spontan würde ich sagen dass der Gyro einen weg hat. Von einer Akkuladung auf die andere? Was meint ihr? Ich hab auch schon verschiedene Akku's probiert, immer das gleiche.
Der Flugsim kann ja am Sender nix "gemacht"/verstellt haben. oder doch?
Könnte beim Papierhaube drauf"pressen" irgendwas am Empfänger/Regelelektronik kaputtgegangen sein? Ich glaube eher nicht, Papier gibt ja nach.
Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt einen neuen Empfänger zu besorgen. Aber da is das nächste Problem.
Ich hab einen RX 2615V-D (D steht für Devo Sender) und den bekommt man nirgends.
Da kam ich auf die Idee einen normalen RX 2615V zu besorgen und "einfach" die Gyroplatine zu wechseln. Geht das überhaupt?
Sind die beiden Platinen (Empfänger und Gyro/Regelelektronik) nur zusammengesteckt?
Würde man den Empfänger überhaupt auseinander bekommen? Weiß das jemand von euch?

Ich hoffe ich hab mich verständlich genug ausgedrückt und mein Roman hier is nicht zu lang.

_________________
Grüße Mario


aktuell:
Walkera V120D05 mit DEVO 6

bisl älter und zu verkaufen, wenn Interesse dann melden:
Graupner MX 12
E-Max 450 - baugleich T-REX 450
Ikarus Eco Piccolo, alles schon erneuert und getunt was ging - gibts ja auch schon seit 2001
halbfertiger Hummingbird mit Pitchkopf und Heckmotor


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 11:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 13:00
Beiträge: 4458
Wohnort: "Weltstadt der Hubschrauber"
Hallo ulfly (gibt es da auch noch nen einprägsameren Namen?),
dass der Empfänger/gyro nen Schlag hat halte ich erst mal für sehr unwahrscheinlich. Viel wahrscheinlicher ist, dass ein mechanischer Fehler vorliegt. Prüf zuerst mal ob sich der Heckrotor ohne Schlupf dreht, wenn du den Hauptrotor drehst.

_________________
Grüße
Walter

Alptraum bei der Autorotationslandung: Vom Himmel hoch, da komm ich her und habe keine Drehzahl mehr.

Funke MX-16 mit Jeti 2,4GHz Modul TU
Razor 450 Pro, Jazz, LTG2100T & LTS3100G, 3x S3107
Raptor 50 mit OS Hyper, Alukopf, Aluheck, GY-401+9254, 3xHS-5625MG Digi, CSM RL10 Drehzahlregler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 18:11 
Offline
Flugschüler

Registriert: 18.12.2011, 21:01
Beiträge: 11
Wohnort: im Pott
an den Heckriemen hab ich auch zuerst gedacht - der is aber fest und rutscht auch nicht und alle Zähne sind auch noch dran.
Hab so probiert: Heckrotor leicht "festhalten" und den Hauptrotor vorsichtig gedreht - alles i.o.
auch sitzt der Heckrotor auf seiner Welle fest - nicht lose
dann dachte ich das Heckservo, aber es tut was es soll
ABER, mir is folgendes aufgefallen: wenn am Empfänger der Heading Hold Modus an ist (LED am Empfänger an) und ich den Stick vom Heck gaaanz leicht nach links oder rechts drücke und halte, müsste doch das Servo nur ein kleines Stück fahren und dann stehen bleiben, oder lieg ich da falsch? Bei mir fährt das Servo langsam bis zum Endanschlag - egal in welche Richtung und je weiter ich den Stick drücke und halte, desto schneller fährt das Servo bis zum Endanschlag.
Schalte ich den Heading Hold Modus aus, fährt das Servo nur bis zur Soll-Position und bleibt stehen. So lässt sich auch halbwegs fliegen/schweben
Ich glaube fast das es doch die Elektronik ist. Kann man eigentlich die Elektronik "resetten" ?
Hab mir mal den Empfänger bisl genauer angesehen; die Platinen sind zusammengelötet, nicht nur gesteckt - so ein Mist, aber die paar Pinne löte ich auch noch los wenn es sich lohnt.

_________________
Grüße Mario


aktuell:
Walkera V120D05 mit DEVO 6

bisl älter und zu verkaufen, wenn Interesse dann melden:
Graupner MX 12
E-Max 450 - baugleich T-REX 450
Ikarus Eco Piccolo, alles schon erneuert und getunt was ging - gibts ja auch schon seit 2001
halbfertiger Hummingbird mit Pitchkopf und Heckmotor


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 18:38 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Der Gyro verhält sich wie er soll. Das Verhalten ist vollkommen normal. Ich glaube nicht, dass die Elektronik am Gyro / Empfänger einen Schuss hat. Derartige Schäden sind extrem selten. Drei wahrscheinlichere Alternativen sehe ich:

1. Die Leistung des Motors: Dreht der Heli langsamer als bei Auslieferung?Das Heck funktioniert nur, wenn der Motor genug Drehzahl bringt. Ist der Hauptrotor und damit auch das Heck zu langsam, kann die Elektronik das nicht ausgleichen. Möglicher Schaden hier ist ein defekter Motor oder defekte Akkus.

2. Das Heckservo: Du schreibst, dass Du es auf dem Heckrohr verschoben hast. Läuft es anschlagsfrei? Normalerweise kommt dieser Heli fertig eingestellt, so dass das Heckservo nicht verschoben werden muss. Wenn es anschlägt (im Normalmodus testen), kann es sein, dass das Servo kaputt ist. Entweder hat die Elektronik einen Schaden oder das Getriebe ist hin. Das Getriebe kannst Du testen, indem Du das Servo vorsichtig ohne Strom von einer Seite auf die andere drehst. Knackt es, ist das Getriebe kaputt.

3. Einstellung in der Fernsteuerung: Du hast einen Mischer aktiviert, der beispielsweise auf Pitch gegen das Heck arbeitet. Das würde erklären, warum das Heck bei stärkeren Pitchausschlägen noch schlechter hält.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche!

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 23:17 
Offline
Flugschüler

Registriert: 18.12.2011, 21:01
Beiträge: 11
Wohnort: im Pott
Das Heckservo is ok, kein knacksen. Aber es schlägt an.
Wie stell ich das richtig ein? Ich habs so gemacht:
Heckservo in Mittelstellung, den Ruderarm im 90 Grad Winkel drauf und das Servo so positioniert das die Schiebehülse (is das der richtige Begriff) in der Mitte von seinem Stellweg ist. Dann muss ich ja nur noch den Weg begrenzen (wo/wie?) das es nicht anschlägt - hab ich glatt vergessen
In der Tat, der Rotor dreht langsamer :shock: is mir noch garnicht aufgefallen
aber wieso? und warum/wodurch geht der Motor kaputt? von nem bischen rumschwirren in der Wohnstube? Was kann da kaputt sein? Könnte man das reparieren? Aber zum Neuwickeln hab ich keine Lust :)
Könnte es vielleicht auch sein das es der Regler ist? Kann man das testen, ob Motor oder Regler einen weg hat.
Wenn ich mir nen neuen Motor hole, is da dann das Ritzel schon dran oder müsste ich das umbauen? (direkt nen Ritzelabzieher mitbestellen?)
Ich hab in paar Shop's Tuningmotore gesehen. Bringen die was? Sind nur geeignet wenn man auf 2S umgebaut hat/will?
Mischer hab ich keine eingestellt - daran liegt's nicht.

_________________
Grüße Mario


aktuell:
Walkera V120D05 mit DEVO 6

bisl älter und zu verkaufen, wenn Interesse dann melden:
Graupner MX 12
E-Max 450 - baugleich T-REX 450
Ikarus Eco Piccolo, alles schon erneuert und getunt was ging - gibts ja auch schon seit 2001
halbfertiger Hummingbird mit Pitchkopf und Heckmotor


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 19.12.2011, 23:50 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Zur Heckeinstellung verweise ich auf das Wissen hier im Forum:

35999648nx48863/basics-f6/hilfe-bei-heckrotor--gyroproblemen-df36-37-trex-t11315.html

Wenn Dein Heli einen Bürstenmotor hat, können sich die Bürsten abnutzen. Ich kenne den V120D05 nicht, habe aber nun gelesen, dass dieser einen bürstenlosen Motor hat. Dieser unterliegt, außer an den Lagern, keinen nennenswerten Abnutzungserscheinungen. Auch der Regler geht nicht kaputt, bzw. wenn eines von beiden kaputt geht, dann macht das ganze System keinen Mucks mehr. Wenn das System nach wie vor leichtgängig ist, müssen es die Akkus sein. Wie behandelst Du sie? LiPos wollen weder ganz leer geflogen noch überladen werden. Beides schädigt sie, bis sie keine Leistung mehr bringen und einbrechen.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 00:19 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 13:00
Beiträge: 4458
Wohnort: "Weltstadt der Hubschrauber"
ulfly hat geschrieben:
In der Tat, der Rotor dreht langsamer :shock: is mir noch garnicht aufgefallen

Am ehesten würde ich hier auf dien Akkus schliessen. Hast du die immer seeeeeeeehr leer geflogen? Das mögen Lipos überhaupt nicht

_________________
Grüße
Walter

Alptraum bei der Autorotationslandung: Vom Himmel hoch, da komm ich her und habe keine Drehzahl mehr.

Funke MX-16 mit Jeti 2,4GHz Modul TU
Razor 450 Pro, Jazz, LTG2100T & LTS3100G, 3x S3107
Raptor 50 mit OS Hyper, Alukopf, Aluheck, GY-401+9254, 3xHS-5625MG Digi, CSM RL10 Drehzahlregler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 00:49 
Offline
Flugschüler

Registriert: 18.12.2011, 21:01
Beiträge: 11
Wohnort: im Pott
ja anfangs bin ich um die 10-12 min geflogen und hab mich ganz schön gewundert das hier viele von nur um die 5 min schreiben, jetzt verstehe ich es
überladen kann ich garnicht, die Akku's haben 850 mAh und das original Ladegerät bringt nur 500 mAh - das dauert fast 2h, deswegen hab ich ja immer zwischendurch so viel Zeit
shit dann sind wohl die 5 neuen Akku's jetzt nur noch billige Briefbeschwerer
welche Akku's fliegt ihr denn? wo bekommt man die?

_________________
Grüße Mario


aktuell:
Walkera V120D05 mit DEVO 6

bisl älter und zu verkaufen, wenn Interesse dann melden:
Graupner MX 12
E-Max 450 - baugleich T-REX 450
Ikarus Eco Piccolo, alles schon erneuert und getunt was ging - gibts ja auch schon seit 2001
halbfertiger Hummingbird mit Pitchkopf und Heckmotor


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 08:50 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Erstmal würde ich mir vor dem Akkukauf ablesen, was LiPos mögen und was nicht. 2h bei 500ma und 850mah Akkus ist sehr viel. Du solltest nach Zeit fliegen und nie mehr als 80% aus Deinen Akkus rausholen. Investiere also besser auch in ein anständiges Ladegerät, dass Dir die geladene Kapazität anzeigt.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 10:38 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Ach ja, Akkus wirst Du neben einem gescheiten Ladegerät natürlich auch neue brauchen. Leider sind 1-Zellen-Akkus meist für Miniflieger und daher von den gängigen Akkuvertrieblern wie Hobbyking oder Stefans LiPo Shop (einfach mal googlen) nicht zu bekommen. Somit bleibt Dir wahrscheinlich nur der Griff ins Regal von Ebay. Robbe hat einen 3,7V 1000mAh-Akku im Programm. Du müsstest mal schauen, ob diese passen.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 11:48 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 29.06.2011, 19:59
Beiträge: 196
Bei vielen gängigen Onlineshops gibts auch Einzelzellen,sind auch meisst viel günstiger als Orginalakkus müsstest dann eben nach dem Mass gucken was eben unter den Heli passt.

Der Nachteil ist das Du da selbst den Stecker Dranlöten musst(ggf. von den toten Akkus).

Wenn Du keinen prof.Lader(ist eben auch nicht billig) hast der Dir die Zellenspannung anzeigt,solltest Du vielleicht ein Multimeter anschaffen,dann kannst Du kontrollieren wie weit die Zellen runtergeflogen sind.

So um 3,6-3,7V sind die Zellen dann als Leergeflogen zu betrachten,weiter runter solltest Du nicht gehen,im Flug geht die Zellenspannung logischerweise ja noch weiter runter als beim Messen.
So knapp unter 3,0 Volt kommen Sie nàmlich schon in den Tiefentladungsbereich und dann sind Sie im Eimer.

_________________
Ohne Punkt und Komma


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 12:02 
Offline
Flugschüler

Registriert: 18.12.2011, 21:01
Beiträge: 11
Wohnort: im Pott
ja rein rechnerisch is das zu lange, aber was ist wenn das Ladegerät keine 500 mAh bringt?
Dann würden 2h passen.
Neues Ladegerät is schon seit 2 Wochen auf dem Weg - IMAX B6 DualPower, sollte doch ok sein
Leute, aber mal ehrlich. Sollen echt 6 Akku's von einem Moment auf den anderen diese Symtome zeigen? Selbst der den ich schon seit 3 Wochen so fliege? bei dem sollte es Zufall sein.
Die neuen Akku's hatte ich grad mal 3x geladen.
Für mich klingt das fast so, als ob's am Motor liegt.

_________________
Grüße Mario


aktuell:
Walkera V120D05 mit DEVO 6

bisl älter und zu verkaufen, wenn Interesse dann melden:
Graupner MX 12
E-Max 450 - baugleich T-REX 450
Ikarus Eco Piccolo, alles schon erneuert und getunt was ging - gibts ja auch schon seit 2001
halbfertiger Hummingbird mit Pitchkopf und Heckmotor


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: V120D05 Erfahrungsthread
BeitragVerfasst: 20.12.2011, 12:05 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 12.05.2006, 08:47
Beiträge: 3218
Wohnort: Böblingen
Es hilft nur testen. Ich denke nicht, dass der Motor hin ist. Natürlich können sich auch dort Dinge abnutzen, aber wesentlich wahrscheinlicher sind die Akkus. Teste es einfach und kauf Dir nochmal einen neuen Akku. Wenn es nicht der Akku war, hast Du immerhin einen Flug mehr. ;-) Auch ein schlechtes Ladegerät kann im übrigen den Akku kaputt machen. Und 3 Tiefentladungen reichen bereits, den Akku zugrunde zu richten. Und von einem Moment auf den anderen reicht einfach die abgegene Leistung nicht mehr aus, besonders wenn Du schreibst, dass Du jetzt etwas mehr Pitch gibst. Dann ist es Dir bloss vorher nicht aufgefallen.

_________________

Puma SA 330 T-Rex SE V2|CopterX 4-Blatt-Kopf|CNC-5-Blatt-Heck|MPX nano digi 4|S9257|Microbeast|Scorpon 2221|Koby 40 LV|AR8000+TM1000|SB 325 4-Blatt
3DX500SE DES567MG|S9254|Microbeast|SHP XM12|Jazz 80-6-18|AR9000+TM1000|Spinblades 435 HS
NightTitan MiniTitan SE|Savöx SH-0253|FS61BB digital|Standardantrieb|OrangeRx|TAG Nightblades 325
E-flite UMX Beast
DX8|208B|Phoenix|DMFV|MfV-BB

Experience is what you get when you don't get what you want!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 118 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neuer FBL: V120D05 (Riemenheck)
Forum: Flybarless CP (alles kleiner 360mm/150g, KEINE 250er!)
Autor: Anonymous
Antworten: 13
Dramatischer Absturz eines V120D05 LOL...
Forum: Flybarless CP (alles kleiner 360mm/150g, KEINE 250er!)
Autor: Heckenschneider
Antworten: 6

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz