http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 23.07.2019, 14:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Heck schwingt
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 10:21 
Offline
Testpilot

Registriert: 18.05.2008, 20:30
Beiträge: 798
Hallo Leute, geht wohl doch nicht ohne euch zu Fragen. Bin heute morgen mit meinem Rex auf die Strasse nur mal eben schweben lassen. Geht nicht. Heck schwingt hin und her (etwa 2-3cm) um dann mal kurz still zu halten und dann wieder loszuschwingen. Habe noch den Alignregler drin und den Jazz daneben liegen. Ist zwar ne Schande aber ging vorher ja auch. Liegt das schwingen denn jetzt am Regler? Habe Gov-mode gehabt und auch Steller ausprobiert.Beides schlecht.
Gyro ist auf 20% runter. ich habe wohl unter dem Gyro kein original Klebepad drunter, sondern ein relativ weiches Gummi (3mm stark) welches ich mit doppelseitigem Klebeband aufgeklebt habe. Dann noch ne Frage zum Heckservo. Ich habe das FS61BB Cool carbon digital. Sollte man die Gummis zum festschrauben dran lassen, zwecks schwingender Aufnahme oder lieber direkt an den Servohalter verschrauben, also feste Verbindung? Die TS-Servos habe ich schwingend angebracht. Hatte ich vor meinem Auseinanderbau auch nicht. Das hat mir ein Flächenflieger empfohlen. Ich fange schon einmal an den Regler umzulöten, warte aber trotzdem auf Antwort, aber geduldig, denkt aber dran das 2Wochen Urlaub schnell vorbei sind. :lol:

_________________
Fliege Helis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 28.07.2008, 10:21 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 11:39 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 14:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Du hast Gummi unter dem Gyro??
Also kein Schaumstoff oder sowas? Dann wundert mich das Schwingen und die Überempfindlichkeit überhaupt nicht.
Schau mal, dass du wenigstens Moßgummi oder optimaler nen ordentliches Pad drunter machst. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 12:00 
Offline
Testpilot

Registriert: 18.05.2008, 20:30
Beiträge: 798
Ne kein Gummi, schon so nen Schaumstoff. Ganz weich. Sry falsch ausgedrückt.

_________________
Fliege Helis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 12:18 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 28.04.2006, 13:00
Beiträge: 4458
Wohnort: "Weltstadt der Hubschrauber"
Hallo nrennkiste,
der GY401 ist eigentlich nicht sooo empfindlich gegen Vibrationen. Ich glaube, dass die Ursache woanders liegt. Wo weiss ich aber nicht. Mit dem Digitalservo betreibst du ihn aber schon im DS-Mode?

_________________
Grüße
Walter

Alptraum bei der Autorotationslandung: Vom Himmel hoch, da komm ich her und habe keine Drehzahl mehr.

Funke MX-16 mit Jeti 2,4GHz Modul TU
Razor 450 Pro, Jazz, LTG2100T & LTS3100G, 3x S3107
Raptor 50 mit OS Hyper, Alukopf, Aluheck, GY-401+9254, 3xHS-5625MG Digi, CSM RL10 Drehzahlregler


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 13:59 
Offline
Testpilot

Registriert: 18.05.2008, 20:30
Beiträge: 798
Habe eben den Jazz eingebaut. Wer ist für die Smilis zuständig,brauche eines mit breiterem Grinsen. :D Hat sich gelohnt.
Aaaber das Schwingen ist nicht weg.

Gyro im HH-Mode auf 15% runter, dann gehts, aber wenn ich giere dann schwingt er wieder.
Im Nor-Mode auf 30%, nicht so schlimm aber schwingt auch.

Schaumstoff unter dem Gyro durch doppeldseitiges Klebeband ersetzt(etwa 1mm dick), auch keine Änderung.
Delay in allen Möglichkeiten probiert, auch keine Änderung.

Boah ich weiß nicht mehr weiter.

Während der ganzen Aktion hat sich auch noch ein Lipo vom Gulang verabschiedet, nur angeschlossen. Pitsch, das wars. Noch nicht weiter nachgeschaut. Aber ich denke ist hin, gibt nur 2,5Volt raus. Ist aber von mir aufgeladen worden, diesmal aber ganz sicher.

_________________
Fliege Helis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 14:07 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006, 23:19
Beiträge: 515
Wohnort: Regensburg
Wenns nurnoch schwingt, und nixmehr hilft....
Hatte ich mal, dann hat Servo weiter innen einhängen geholfen.

Das ist zwar in deinem Fall zunächst mal nicht einleuchtend, weil >vorher< hats ja auch funktioniert (nehm ich mal an), aber evtl hat sich durch Spiel im Servo die Auflösung verschlechtert.

Apropos Spiel: evtl gibts irgendwo Spiel in der Anlenkung, lockeres Schräubchen, ausgeleierter Kugelkopf...

_________________
DF4 (Depron-Cobra, mittlerweile Museumsstück)
DF37 V2
HK450 im Aufbau, wird voraussichtlich doch keine Agusta 119, sondern eine Hughes 500
Gaui Hurricane 550 im Ecureuil Twinstar Rumpf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 14:35 
Offline
Testpilot

Registriert: 18.05.2008, 20:30
Beiträge: 798
Hallo Andy, Was trinkst du? Gib mir deine Kontodaten. :n57: :bravo: :bravo: Ne mal im Ernst, du trägst dazu bei das mein Urlaub der volle Erfolg wird. Es ist nicht zu glauben. Ein besch... Loch nach innen, Gyro auf 75% und der Heli liegt wie ein "Brett (Rappi550????) in der Luft. Vielen vielen Dank. Hätte ich nie herrausgefunden, weil es ja vorher ging. Warum ist mir jetzt ersteinmal egal. Suche ich vielleicht später. So, hab keine Zeit mehr. Muß 3Akkus leermachen.

_________________
Fliege Helis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.07.2008, 14:37 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006, 23:19
Beiträge: 515
Wohnort: Regensburg
na wunderbar, freut mich :D

_________________
DF4 (Depron-Cobra, mittlerweile Museumsstück)
DF37 V2
HK450 im Aufbau, wird voraussichtlich doch keine Agusta 119, sondern eine Hughes 500
Gaui Hurricane 550 im Ecureuil Twinstar Rumpf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.08.2008, 18:42 
Offline
Bruchpilot

Registriert: 11.05.2007, 21:48
Beiträge: 79
Wohnort: Weyhe
Das gleich Probem habe ich aber auch. Habe den 401 verbaut. Heli lässt sich nur mit max 30% fliegen. Bin auch schon ein loch weiter nach innen gegangen. keine besserung. Habe sogar schon mal ein anderen Gyro probiert. Da auch. Weiß echt nicht mehr weiter. Zahnriemen habe ich frisch gewechselt.

_________________
KDS 450SV - Align 430XL - GY-401 - Jazz 40 - 3*Hitec HS-65HB - 1* Robbe FS555BB Speed Digital - DX6i

Reely 5#4

Parkzone F4U Corsair


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.08.2008, 06:52 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006, 23:19
Beiträge: 515
Wohnort: Regensburg
Der HS-56HB ist zwar nicht der allerschnellste, aber sollte eigentlich reichen für eine brauchbare Performance.
Hast Du irgendwo Spiel in der Anlenkung?
Oder auch das Gegenteil, dh ist etwas schwergängig?
In beiden Fällen bekommst Du das Heck nicht ordentlich eingestellt.

Welche Drehzahl fliegst Du? Wenn zu niedrig, dann gibt das Heck die "Antwort" nicht schnell genug. Das bringt den Kreisel auch draus und er übersteuert permanent.

Und: Drehzahlschwankungen, hervorgerufen durch einen schlechten Governor oder einen schwächlichen Akku, können genauso ein Heckschwingen verursachen. Solche Schwankungen hört man kaum, wirken sich aber sichtbar aus.

Wie weit schwingt das Heck?

_________________
DF4 (Depron-Cobra, mittlerweile Museumsstück)
DF37 V2
HK450 im Aufbau, wird voraussichtlich doch keine Agusta 119, sondern eine Hughes 500
Gaui Hurricane 550 im Ecureuil Twinstar Rumpf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.08.2008, 11:57 
Offline
Bruchpilot

Registriert: 23.10.2007, 10:04
Beiträge: 57
Wohnort: viersen
hallo, hast du auch alles auf vibrationen überprüft?
hatte ebenfalls ein heck zittern dieses wurde durch spiel im rotorkopf verursacht.

_________________
df36, brushless,sg90, x-charge 220eq
copterx, hs-65hb,450th,gy-401,
mx 16s


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.08.2008, 13:00 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 21.10.2005, 13:16
Beiträge: 1744
Wohnort: GM Gummersbach
Hallo,
kontolliere bitte mal die Heckabstützung. Ist diese lose, es reicht wenn eine Stange in der Verklebung Spiel hat.
Ist der Rahmen in Ordnung? Überprüf mal auf Risse.

Ist beim Tomahawk extrem ausgeprägt. Möglich das es beim Rex auch so ist.

Gruß Ralf

_________________
HK 450 mit CopterX Kopf im Rumpf einer Hughes 500
Tomahawk D-CCPM V2, die Änderungen zu erwähnen würde den Rahmen sprengen.
Mikado Logo 400 FBL, Beastx
Mikado Logo 500 3D, Scorpion HK-4020, Jazz 80-6-18, 6S, GY401 + S9250, 3xS3152
Sender FC28, FC18 Junior, Skysport für Sim und L/S, Attack für Auto.
Mehr Infos unter www.ralf-c.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.08.2008, 20:47 
Offline
Bruchpilot

Registriert: 11.05.2007, 21:48
Beiträge: 79
Wohnort: Weyhe
Heckstreben sind fest.Bei 30% schwingt es fast gar nicht mehr. Ist aber dann windanfällig.Wenn ich auf 75 gehe schätze ich mal so 10cm

_________________
KDS 450SV - Align 430XL - GY-401 - Jazz 40 - 3*Hitec HS-65HB - 1* Robbe FS555BB Speed Digital - DX6i

Reely 5#4

Parkzone F4U Corsair


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008, 06:59 
Offline
Jagdflieger
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006, 23:19
Beiträge: 515
Wohnort: Regensburg
Welche Drehzahl? Sollten mindestens 2300 sein, besser 2500

_________________
DF4 (Depron-Cobra, mittlerweile Museumsstück)
DF37 V2
HK450 im Aufbau, wird voraussichtlich doch keine Agusta 119, sondern eine Hughes 500
Gaui Hurricane 550 im Ecureuil Twinstar Rumpf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.08.2008, 09:31 
Offline
Testpilot

Registriert: 18.05.2008, 20:30
Beiträge: 798
Ploggi074 hat geschrieben:
Heckstreben sind fest.Bei 30% schwingt es fast gar nicht mehr. Ist aber dann windanfällig.Wenn ich auf 75 gehe schätze ich mal so 10cm


Habe bei mir im HH-Mode 10% und im Nor-mode 40%. Verstehe ich das richtig das je höher der Wert eingestellt ist, desto besser verhält sich der Heli im Wind? Ich habe mit meinem Rex, wie schon in einem anderen Fred beschrieben, doch arge Probleme.

_________________
Fliege Helis


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

MX12 -> GY-401 -> Tower Pro -> Heck schwingt
Forum: Gyro
Autor: Kako
Antworten: 8
Heck schwingt und hat Eigenleben
Forum: Mini Titan
Autor: twist
Antworten: 25

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz