http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 04.07.2022, 04:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Probleme mit GY401
BeitragVerfasst: 24.07.2006, 00:48 
Hallo!

Ich habe ein Problem mit dem GY401 oder vielleicht auch nicht. Hört sich jetzt sicher blöd an, aber laut Beschreibung sollte es eigentlich anders funktionieren.

Zu meinem Problem:

Ich fliege einen DF36 mit dem besagten GY401 in Verbindung mit einem schnellen Tiger Analog-Server. Der GY401 initialisiert nach einschalten und wackelt nach ca. 1 -2 sec. kurz mit den Heckrotorblättern. Wenn ich nun den Heli starte funktioniert alles super und der Heli steht super ruhig in der Luft. Leider blinkt aber die rote Lampe dauerhaft weiter, egal ob ich im Normalmodus oder in den AVCS schalte. Hat vielleicht jemand auch schon mal das Problem oder weiß eine Lösung?

Bin für jede Antwort dankbar.


Gruß Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 24.07.2006, 00:48 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.07.2006, 08:26 
Offline
Buschpilot
Benutzeravatar

Registriert: 13.07.2006, 20:38
Beiträge: 199
Wohnort: Porta Westfalica
Hallo

Wenn die LED blinkt bedeutet das, daß der Gyro nicht im HH-Modus ist oder wenn doch, er nicht darin initialisiert wurde.

Du mußt beim einschalten unbedingt den HH-Modus an haben. Dann erst leuchtet die LED nach etwa 3s dauerhaft und du kann den HH-Modus bei Bedarf ausschalten.

Und noch etwas. Wenn der Kreisel im Normalmode (keine LED) gut arbeitet, wirst du wohl auch den Revomixer richtig am Sender eingesellt haben. Der darf bei HH auf keinen Fall benutzt werden. Deine Funke muß also so programmiert sein, daß der Revo beim Wechsel auf HH auch ausgeschaltet ist, sonst wird der Heli zum Kreisel bei HH.

_________________
Gruß Rainer

HDX500: Kora 15-11W, Jazz 55-6-18, GY240, Webra Digi 6, HS81, DS8025
TRex: 450TH, BL25G, GY401, Webra Digi 6, HS56HB, FS61
DF 39: 450TH, BL25G, GY240, Webra Digi 6, MX2, C2081, S3114

EVO 9


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2006, 10:21 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 09:20
Beiträge: 150
Blinken bedeutet laut Bedienungsanleitung, dass kein Steuersignal da ist.
Du hast dann keine Trimmung aktiv und betätigst nicht den Stick. Sobald Du das tust, müsste die LED im AVCS-Modus dauerhaft leuchten, im Normalmodus nicht.

Das bedeutet für Dich, dass Deine Mechanik super eingestellt ist.

Bei mir driftet er leider ohne Trimmung im Normal-Modus noch weg.
Aber ich hab sowieso keine Idee, wozu man den Normal-Modus braucht.
Kann da jemand ein Bsp. geben?

_________________
Pilot:
- Ein Trottel pitcht am Throttle.

Heli:
- Tomahawk D-CCPM
(Gyro GY401+Volz diggi,Hitec HS65mg-Servos, 450SE+Jazz40A)
RC:
- Robbe FX18V2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2006, 11:02 
Hallo!

Vielen Dank Für die beiden Antworten. Ich hatte vergessen oder übersehen, den AVCS beim Einschalten zu aktivieren. Dann ensteht der von mir beschriebene Zustand obwohl der Kreisel einwandfrei gearbeitet hat. Nun sind aber alle Unklarheiten beseitigt.

Gruß Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2006, 11:25 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 09:20
Beiträge: 150
Moin!
Du sag mal, Du hast ja ein fast ähnliches System wie ich,
Wie lange hast Du Deine 10C- Akkus denn schon in Betrieb?

Bei mir stelle ich fest, dass die so ziemlich an ihrer Grenze laufen, also zu viel Strom geben müssen, was sich in Leistungseinbrüchen, Aufblähen und weich werden wiederspiegelt. Letztes Wochenende hat sich ein 1800'er komplett verabschiedet, keine Leistung mehr und der LiPo-Saver hat nix gemerkt.

Mit den 12C- scheint mein DF36 gut versorgt zu sein.

_________________
Pilot:
- Ein Trottel pitcht am Throttle.

Heli:
- Tomahawk D-CCPM
(Gyro GY401+Volz diggi,Hitec HS65mg-Servos, 450SE+Jazz40A)
RC:
- Robbe FX18V2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.08.2006, 13:27 
Hallo!

Mit der Belastung hast Du wohl recht. Veränderungen der Form oder so konnte ich bis jetzt noch nicht feststellen, die 1800mAh Akkus werden aber schon recht warm. Besser wäre eine höhere Leistungsabgabe, solange sie aber so wie bis jetzt funktionieren, werde ich sie weiter benutzen.

Nebenbei gesagt, auch die 2200mAh Akkus erwärmen sich, nur nicht ganz soviel wie die kleineren Akkus.

Gruß Ralf


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2006, 22:15 
Offline
Reifer Pilot
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2006, 09:20
Beiträge: 150
Nach meinem samstäglichen Versuch, unfreiwillig mit den Kufen in den Himmel zeigend bei V-max auf dem Rotorkopf zu landen, Rotorokpfeinheit war komplett hin,
verhält sich der Gyro jetzt anders, obwohl ich nix verstellt habe.
Vorher hat der das Gleiche gemacht wie oben beschriebn. jetzt ist die LED im AVCS-Modus dauerhaft an und blinkt beim Betätigen der Hecksteuerung.
Ich kapier's nicht. Was ist jetzt anders?
Ohne AVCS bekomme ich ihn immernoch nicht stabil ... der driftet immer nach Links weg und ist extrem instabil am Heck. Im AVCS ist er stabil.

_________________
Pilot:
- Ein Trottel pitcht am Throttle.

Heli:
- Tomahawk D-CCPM
(Gyro GY401+Volz diggi,Hitec HS65mg-Servos, 450SE+Jazz40A)
RC:
- Robbe FX18V2


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2006, 23:40 
Offline
Flieger Ass

Registriert: 09.06.2006, 14:40
Beiträge: 857
Wohnort: Niedernberg
den Gyro solltest du erst Mechanisch im normalen Modus einstellen !!
Erst wenn du ihn da ruhig hast und die Ausschläge gleichmäßig sind kannst du über den Poti am GY den Ruderweg begrenzen.
Ja nicht an der Funke !!
wenn das alles funktioniert den Strom trennen die Funke umstellen auf HH und dann die Spannung anlegen ! GY sollte jetzt 3 sekunden blinken und dann durchgehen an sein und bei betätigung des Hecks blinken !

Seit dem ich ihn so eingestellt habe läuft er wie sau und er hat ne super drehgeschwindigkeit !!

_________________
1x Microhelichassi mit JGF TH500 3x65MG an der Taumelscheibe
speed carbon digital FS61 am Heck.
1x SJM 430 mit AC-3X Flybarless
s9650 an der Taumel
bls 251 am Heck.
Depron F-14 mit Schwenkflügel und einem T500
Funjet mit th500
Das Ganze wird abgerundet durch eine FF9 die versucht das die ganzen Modelle bei Bedarf in der Luft zu halten ;)

Status: Loopings rollen,Kopf schweben im Ganzen und rundflüge und achter auf dem kopf verfeinern und gekonnt abstürzen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

GY401 defekt :(
Forum: Gyro
Autor: absturzius33
Antworten: 4
Gyro: GY401 oder LTG2100
Forum: Ich suche
Autor: Fritz
Antworten: 2
T-REx mit GY401 & S9254 Servo
Forum: Galerie
Autor: Spocky17
Antworten: 0
Futaba Gyro GY401 (Verkauft)
Forum: Ich verkaufe
Autor: Jochen Kunze
Antworten: 0
GY401 & eigensinniges verhalten
Forum: Gyro
Autor: Flashcard
Antworten: 9

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz