http://rchelitreff.iphpbb3.com

Fachsimpeln in netter Atmosphäre - hier fühlen sich auch Anfänger wohl
Aktuelle Zeit: 26.08.2019, 03:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 14:20 
Offline
Bruchpilot
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 16:35
Beiträge: 68
Wohnort: Bietigheim
Hallo Drehfüglerfreunde :)

Seit wenigen Flügen habe ich nun den stärker werdenden Effekt, daß im Schwebeflug sichtbar die Kufen des Helis anfangen hin und her zu vibrieren. Der ganze Heli schüttelt dann von "unten" her..sieht zumindest so aus. Das ganze scheint erst bei leerer werdendem akku zu sein, also nach ca. 5 Minuten Flugzeit. Ursprünglich flige ich mit 2200 Touren die lassen dann wohl nach und dann geht das schütteln los. Wenn ich mit der Drehzahlvorwahl ein bischen hoch gehe ist das Schütteln wieder komplett weg. hat jemand dieses Phänomen schonmal gehabt ? Ein Ausrichten der Blätter kanns nicht sein...unwucht am Kopf schliesse ich aus da keine Vibs mit hoher Drehzahl ( 2200 + ) Kein Absturz und dergleichen oder Bodenberührung. Aaaber was ich gemacht habe war je 2 neue Dämpfeergummis für die Blattlagerwelle zu verbauen ( die schwarzen) da die originalen schon bissle viel "spiel" hatten. Mit den neuen Fliege ich nun ca. 20 Flüge ....schwer zu sagen ala 10 minuten. Meine einzigste Vermutung wären die Gummis... werd ich wohl mal tauschen. Irgendwelche sonstige Ideen ? Wie gesagt nach dem Tausch zu Beginn traten die Vibs nicht auf.
always happiny Landings,
Mike
8)

_________________
T-Rex450 SE CF TX: MC16-20 RX: Feeltronic FTSync 8DS Gyro: Logigtech LTG2100 Motor: RX430ESC: RX35 Align Akku1: 2500er Seahan 18CAkku2: 2500er Robbe-Ro 20C Akku3: SXS 2200- 25C + BC6e + "Oldy" Schlüter Champion + OSMAX 61 SF


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 17.02.2009, 14:20 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 14:48 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Hi,

die Dämpfungsgummis sind wichtiger als viele glauben, schließlich "führen"
sie die Blattlagerwelle und somit auch die Blätter. Tausch mal lieber alle 4 aus.

Schütteln kommt eigentlich meistens von Unwucht.
Bei einem Autoreifen kommt es vor, daß nur bei einer bestimmten Geschw. das Lenkrad flattert,
meist bei ca. 80 Km/h und dann bei 160 Km/h wieder, vielleicht ist das bein nem H. auch so?

Ich würde auf jeden Fall die Blätter nachwuchten und den RoKo kontrollieren.

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 14:50 
Du hast Vibrationen und je nach Drehzahl wird es mal besser, mal so schlecht, dass der heli sich nur so schüttlelt. Vergiss das mit den Gummis, du hast ne krumme Welle oder ausgeschlagene lager. Da hilft nur:
Kopf zerlegen, Heck zerlegen und dann, bei den nackten Wellen beginnend, alles penibelst auf Vibrationen abzuklopfen. Achte auch auf die Zahnräder und Riemenspannungen! Wenn die Zahnräder periodisch ohne Spiel laufen, verursacht das Vibrationen und ein zu straff gespannter Heckriemen belastet ebenfalls die Lager, bis sie irgendwann mal grätschen und eiern. Heckriemen immer nur so spannen, dass er gerade nicht überspringen kann.

Bei der HRW: Die Sache mit der Glasplatte ist Kokolores! Um das wirklich beurteilen zu können, setzt das einiges an Erfahrung voraus. Denn da rollt auch eine minimal verbogene Welle noch leidlich. Aussagefähig ist da nur eine Schieblehre aus dem Baumarkt, an deren Skalenarm man eine Welle drehen und gegen das Licht gehalten beurteilen kann.
Hat man das nicht, sollte man einfach die Welle tauschen, nur so ist man sicher.

Die Dämpfergummis haben jedenfalls NICHT die Funktion, Vibrationen zu kaschieren. Das ist für verschiedene Blätter und verschiedene Drehzahlen wichtig, um das Setup zu beeinflussen.

So und nun bau mal auseinander udn nimm dir Zeit für jeden Schritt arbeite gewissenhaft und beobachte genau. Aus allem wirst du dann fast zwangsläufig die richtigen Schlüsse ziehen. :)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: vielen Dank für euere Kommentare..
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 15:37 
Offline
Bruchpilot
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 16:35
Beiträge: 68
Wohnort: Bietigheim
...danke Al Bundy und Sniping Jack !!
Ich werd mir eure KOmmentare hinter die Ohren schreiben und mich dann mal an den Basteltisch kleben :D . Sicherlich schau ich mir die Gummis an...austauschen ist sicher auch kein Fehler bei so billigen Artikeln. Da ich noch auf Verdacht mal Blattlager + Rotorwellen im Dreierpack geordert habe werde ich einfach mal tauschen. Aber kann ne Rotorwelle aus einem extremen Abfangmanöver nen Schuss bekommen ? Denn Bodenberührung hatte ich keine mehr seit dem letzten Tausch der Dämpfergummis.
Lagerspiel ? Hmm...leichtgängig sind alle..Spiel wie im neuzustand würd ich sagen. Ritzel läuft recht sauber..Heckro Riemen wird immer eher locker denn hart gespannt nachdem ich einen Ausfall mit dem Original-Riemen hatte und dann gegen Neopren getauscht habe. Nunja...ich schraub mal die tage und werde dann berichtren! Herzlichen Dank Jungs - Supi Sache !
Bis bald,
Mike 8)

_________________
T-Rex450 SE CF TX: MC16-20 RX: Feeltronic FTSync 8DS Gyro: Logigtech LTG2100 Motor: RX430ESC: RX35 Align Akku1: 2500er Seahan 18CAkku2: 2500er Robbe-Ro 20C Akku3: SXS 2200- 25C + BC6e + "Oldy" Schlüter Champion + OSMAX 61 SF


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 16:11 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Sniping-Jack hat geschrieben:
Die Dämpfergummis haben jedenfalls NICHT die Funktion, Vibrationen zu kaschieren.

Nö, das hab´ich auch nicht gesagt :wink: ,
aber Mike hat 2 Stk. ausgetauscht und wenn er die 2 neuen auf einer Seite verbaut hat und die alten weich sind,
oder einer der alten verschlissen und deshalb dünner ist, oder sonst was damit nicht stimmt,
dann kann es passieren, daß die Blatthalter auf der einen Seite mehr rausgucken als auf der anderen.

Die Gummis sind die einzige Verbindung von Blattlagerwelle zu Rotorkopf, die sollte i.O. sein, so teuer sind die nicht :wink: .

Natürlich ist Grundvoraussetzung, daß die Wellen rund laufen,
aber die verbiegen sich bei fachgerechter Behandlung normalerweise nicht.
Könnte höchsten sein, daß die von Haus aus einen wech haben.


Ich tippe übrigends nach wie vor auf die Blätter :pfeif:

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Blätter ?? hmm
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 16:36 
Offline
Bruchpilot
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 16:35
Beiträge: 68
Wohnort: Bietigheim
8) Hi Al ...

wieso denkst du Blätter ? Die laufen super in der Spur und statisch sind die perfekt in einem Level..( RasierklingenBlätteraufeinarachsemethode) :D
Zudem sind die auch ohne Bodenberührung und rotierten vorher wo noch keine Vibs da waren auch schon an dem Heli.. sind übrigens die Align 325 Kohle. Aber ich guck das nochmal an wie die auf der Klinge stehen :lol:

Danke für die Ideen ...

..und waahnsiinnig schnelle Reaktionszeit :n108:

_________________
T-Rex450 SE CF TX: MC16-20 RX: Feeltronic FTSync 8DS Gyro: Logigtech LTG2100 Motor: RX430ESC: RX35 Align Akku1: 2500er Seahan 18CAkku2: 2500er Robbe-Ro 20C Akku3: SXS 2200- 25C + BC6e + "Oldy" Schlüter Champion + OSMAX 61 SF


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 16:57 
Zitat:
Nö, das hab´ich auch nicht gesagt ;) , ...


Und ich hab nicht gesagt, dass du das gesagt hast,
weil ich das gesagt hatte, BEVOR ich las,
dass du das mit den Gummis gesagt hattest!
Habbich nu alles gesagt, was zu sagen war? :roll:
Glaub schon. :mrgreen:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2009, 17:23 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Sniping-Jack hat geschrieben:
Und ich hab nicht gesagt, dass du das gesagt hast,
weil ich das gesagt hatte, BEVOR ich las,
dass du das mit den Gummis gesagt hattest!
Habbich nu alles gesagt, was zu sagen war? :roll:
Glaub schon. :mrgreen:

Uiii, jetzt ist mir schwindlig :wink:

@Mike: Das mit den Blättern ist nur so ne Ahnung, die auf Erfahrung beruht, die Align CFK sind oft nicht sooo dolle.
Ich hatte mal Probleme mit der Folie unten dran, obwohl man nix gesehen hat haben die komische Geräusche gemacht
und der Heli ist hin und her getanzt, Blätter getauscht und gut war.

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: LÖSUNG der Vibrationsproblematik !
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 11:11 
Offline
Bruchpilot
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 16:35
Beiträge: 68
Wohnort: Bietigheim
Hallo Leutz,

ich wollt nurmal Rückmeldung geben was nun Sache ist. Nachdem ich nochmal von einem guten Helipiloten ebenso den Zuspruch bekam mal die HaRoWe und die BlattlaWe zu tauschen hab ich das einfach mal gemacht und : Heraus kam ein Heli der vieeel ruhiger in der Luft liegt und das angsprochene Schütteln ist nun in der Tat weg ! WOW ! Hätt ich nicht gedacht. Zudem ich die ausgetauschten Wellen nun mal auf a) nem Spiegle und b) der geschliffenen Kante einer Schieblehre angelegt habe. Da kann man NIX erkennen ! Daraus schliesse ich das es keinen Sinn macht die Wellen optisch zu untersuchen. Minicrash und tauschen - feddich . Alles andere ist sinnlos. Ebenso Schlussfolgerung: die Blätter warens nicht ! ;-))

Danke an alle die hier Ihre Meinung kundgetan haben - war hilfreich !
So ..und nun mal wieder auf besseres Wetter warten.. :D

_________________
T-Rex450 SE CF TX: MC16-20 RX: Feeltronic FTSync 8DS Gyro: Logigtech LTG2100 Motor: RX430ESC: RX35 Align Akku1: 2500er Seahan 18CAkku2: 2500er Robbe-Ro 20C Akku3: SXS 2200- 25C + BC6e + "Oldy" Schlüter Champion + OSMAX 61 SF


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 12:04 
Glaubs mir, wenn die Welle krumm ist, mit der Schieblehre oder jedem anderen geschliffenen Gegenstand sieht man das. Aber wie schon gesagt, das setzt Erfahrung voraus. Als Laie sieht man das nicht, da einfach die Übung fehlt. Das Fiese an den allermeisten Wellen ist nämlich, dass sie zwar geschliffen sind, aber erst danach voneinander getrennt werden und entgratet. Das wiederum wirft ebenfalls wieder einen hauchfeinen Grat an den Enden auf, der ein exaktes Aufliegen der Welle verhindert. Du hast beim Durchschauen also IMMER einen winzigen Spalt. Und nun sollst du da kleine Unterschiede feststellen. Das wird nix ohne Übung. Isso. ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 12:13 
Offline
"Pour le Mérite" Träger

Registriert: 02.08.2007, 14:13
Beiträge: 3906
Wohnort: Frankfurt
Naja, nur Auflegen hilft halt nicht... Da erkennt man ja garnichts. :roll:

Die Welle sollte man schon auf der Oberfläche rollen lassen können und von der Seite draufschauen. Da erkennt man sofort ob der Lichtspalt gleichmäßig ist. ;)

Ich mach das immer auf ner geschliffenen Granitplatte, funzt einwandfrei. :lol:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 13:34 
Offline
"Pour le Mérite" Träger
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2007, 12:44
Beiträge: 2382
Wohnort: Raum Ffm
Pitchblacky hat geschrieben:
Minicrash und tauschen - feddich . Alles andere ist sinnlos.

...sagtest Du nicht...
Pitchblacky hat geschrieben:
Kein Absturz und dergleichen oder Bodenberührung.

:n169: :n66:

_________________
Zu viele Helis aller Klassen und Herkunft


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 13:55 
Tja... :roll:

Neuer Eintrag in der medizinischen Datenbank:
Alzheimer kann auch junge Leute befallen! :twisted:
Oder:
How to heal "selektiver Gedächtnisschwund"
oder
Verdrängungsmechanismen auch beim Hobby?

:pfeif: :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Landgestell schüttelt
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 19:33 
Offline
Flugschüler

Registriert: 03.01.2008, 15:16
Beiträge: 43
Hallo Pitchblacky,

kann mich meinen Vorschreibern nur anschliessen, Hauptrotorwell und Blattlagerwell prüfen ggf austauschen, ist beim REX schnell gemacht und kostet nicht viel, ansonsten was ist mit der befestigung der Rotorblätter, hatte exakt diese Phänomen auch dachte das ich die Rotorblätter lose genug angeschraubt hätte.

Habe dann die Rotorblätter (325er Pro Holz) unten an den Kunstofffassungen mit Schleifpapier soweit abgeschliffen das sich diese ganz leicht hin und her bewegen lassen, die Befestigungsschrauben habe ich durch längere ersetzt so das diese ganz sicher durch die Kunststoffasuung der STOP-Muttern gehen dann brauche ich die Muttern nicht so anzuknallen, Effekt ist eine sichere Schraubverbindung und die Blätter lassen sich ganz leicht hin und her bewegen, seit dem virbriert nix mehr und er liegt wie ein brett

Viele Grüße
Rainer

_________________
T REX 450 SE
GWS Corsair
EASY Star
Graupner Discus 2 CT
Graupner Micro Bell 47G
DF4, e-bay Landegestell, LiPo 7,4V/1200mAh


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2009, 20:48 
Offline
Bruchpilot
Benutzeravatar

Registriert: 10.04.2007, 16:35
Beiträge: 68
Wohnort: Bietigheim
Hallo ;-)

aaaalso Alzheimer war nochmal waas ? :D ..schon wieder vergessen...tststs. Neee ich hab mich vielleicht unglücklich ausgedrückt. Ich hatte in der Tat noch KEINE Bodenberührung mit dem Heli...aaaber beim HeRo Ausfall durch Riemenriss :evil: is das Teil in ein Maisfeld gestürzt OHNE am Boden anzukommen. Der Rex hing einfach zwischen den Maisblättern recht gut geschützt :lol: . DANACH bin ich dann Monate geflogen OHNE sichtbare Vibrationen. Erst seit kurzem trat dieser Effekt auf. Und dazwischen hatte ich gar keinen Crash oder dergleichen mehr. Lediglich ein paar sehr "wilde" abfangmanöver in der Luft ...aber kann das was ausmachen ? Wenn der Maisfeldcrash die Ursache gewesen wäre dann hätte ich ja seitdem den Effekt gehabt. Dem war nicht so ! Also ein Mysterium sondergleichen... :roll:

Aber nun ist´s ja behoben. 8)

_________________
T-Rex450 SE CF TX: MC16-20 RX: Feeltronic FTSync 8DS Gyro: Logigtech LTG2100 Motor: RX430ESC: RX35 Align Akku1: 2500er Seahan 18CAkku2: 2500er Robbe-Ro 20C Akku3: SXS 2200- 25C + BC6e + "Oldy" Schlüter Champion + OSMAX 61 SF


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Prinzipielle Frage zur Umwandlung v Gasweg zu Drehzahl
Forum: Antrieb (Motoren & Regler)
Autor: dipr
Antworten: 4
Mehr Pitch oder weniger Pitch
Forum: Allgemeine technische Probleme
Autor: Anonymous
Antworten: 0
Was hat Drehzahl mit Flugverhalten zu tun???
Forum: Allgemeine technische Probleme
Autor: Al Bundy
Antworten: 3

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Flug, Bau, USA, Erde, Mode

Impressum | Datenschutz